Kleinholz, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungKlein-holz
WortzerlegungkleinHolz
eWDG, 1969

Bedeutungen

kleingehacktes Holz
Beispiel:
umgangssprachlich Kleinholz machen (= einen Holzklotz kleinhacken)
salopp, bildlich
Beispiele:
etw. zu Kleinholz machen, in Kleinholz verwandeln (= zertrümmern)
etw. geht zu Kleinholz (= wird zertrümmert)
wenn der dazwischenschlägt, gibt's Kleinholz (= er zerschlägt alles) [FalladaJeder stirbt458]
Wir waren gerade in der richtigen Stimmung, und es hätte bestimmt Kleinholz (= eine Schlägerei) gegeben [RemarqueIm Westen11]

Typische Verbindungen
computergeneriert

hacken verarbeiten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kleinholz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Mann hackt den Baum, der den letzten Sturm nicht überlebt hat, zu Kleinholz.
Die Zeit, 06.06.2011, Nr. 23
Ihr sollt ja auch die eine oder andere Bar zu Kleinholz zerlegt haben.
Die Welt, 13.02.2001
Von der Sorte hätte ich heute vier oder fünf zu Kleinholz verarbeitet.
Bild, 27.10.2004
Ich ziehe eine Lade aus dem Schrank und zerschlage sie an einem Stein zu Kleinholz.
Schrott, Raoul: Tristan da Cunha oder die Hälfte der Erde; Hanser Verlag 2003, S. 31
Dann schlägt die latente Aggression im Kampf um die letzte Sitzgelegenheit um in ein großes Aufräumen mit ordentlich Kleinholz.
Süddeutsche Zeitung, 12.06.2003
Zitationshilfe
„Kleinholz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kleinholz>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kleinhirn
kleinherzig
Kleinheit
Kleinhäusler
Kleinhandwerk
Kleinigkeit
Kleinigkeitskrämer
Kleinigkeitskrämerei
Kleinindustrie
Kleinkaliber