Kleinverdiener, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKlein-ver-die-ner (computergeneriert)
WortzerlegungkleinVerdiener
eWDG, 1969

Bedeutung

veraltet jmd., der wenig Geld verdient
Synonym zu Geringverdiener

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitslose Familie Rentner Sozialhilfeempfänger Zuschuß belasten entlasten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kleinverdiener‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da passt das wirklich nicht in die Zeit und die Kleinverdiener haben auch nichts zuzusetzen an der Stelle.
Die Zeit, 25.02.2013, Nr. 08
Für eine kleine Gruppe von Kleinverdienern sollen diese Steuern für ein Jahr sogar ganz wegfallen.
Der Tagesspiegel, 24.05.2003
Betroffen sind vor allem die Kleinverdiener, die nun mit bis zu monatlich 275 Mark weniger pro Kind wirtschaften müssen.
Der Spiegel, 07.05.1984
Nun zahlen solche Kleinverdiener für den Zahnersatz nur einen Euro drauf.
Die Welt, 02.10.2004
Die unzulängliche Erhöhung lasse normale Kleinverdiener durch das Raster fallen.
Süddeutsche Zeitung, 22.05.1995
Zitationshilfe
„Kleinverdiener“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kleinverdiener>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kleinverbraucher
Kleinunternehmer
Kleinunternehmen
Kleintransporter
Kleintierzucht
Kleinverkauf
Kleinverkaufsbehältnis
Kleinverlag
Kleinvieh
Kleinviehzucht