Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Klicken, das

Lesezeichen zitieren/teilen ausklappen
GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Klickens · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Kli-cken
Grundformklicken

Bedeutungsverwandte Ausdrücke

(das) Klicken · (ein) Klick · Klickgeräusch · klick
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Klicken‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Klicken‹.

Verwendungsbeispiele für ›Klicken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann war sie nicht mehr zu hören, jedoch auch nicht das Klicken der Unterbrechung. [Johnson, Uwe: Jahrestage, Bd. 1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1970, S. 313]
Vor dem Normalisieren ist es also sinnvoll, lautstarkes Klicken mittels entsprechender Tools zu entfernen. [C’t, 2001, Nr. 1]
Klicken ist gar nicht nötig, es reicht schon, wenn die Maus bewegt wird. [C’t, 1999, Nr. 21]
Wir betrachten das Klicken mit der Maus auf einen Link. [C’t, 1998, Nr. 9]
Durch ein Klicken auf ein Symbol kann man diese Hilfe auch ausblenden. [C’t, 1996, Nr. 4]
Zitationshilfe
„Klicken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Klicken>.

Weitere Informationen …

Diesen Artikel teilen:

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klewian
klick
Klick
Klickbetrug
klicken
Klicker
klickern
Klicklaut
Klickpedal
klicks

Worthäufigkeit

selten häufig

Wortverlaufskurve

Wortverlaufskurve 1600−1999
Wortverlaufskurve ab 1946

Geografische Verteilung

Bitte beachten Sie, dass diese Karten nicht redaktionell, sondern automatisch erstellt sind. Klicken Sie auf die Karte, um in der vergrößerten Ansicht mehr Details zu sehen.

Verteilung über Areale

Bitte beachten Sie, dass diese Karten nicht redaktionell, sondern automatisch erstellt sind. Klicken Sie auf die Karte, um in der vergrößerten Ansicht mehr Details zu sehen.

Weitere Wörterbücher

Belege in Korpora

Referenzkorpora

Metakorpora

Zeitungskorpora

Webkorpora

Spezialkorpora