Klickzahl, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Klickzahl · Nominativ Plural: Klickzahlen · wird meist im Plural verwendet
WorttrennungKlick-zahl
WortzerlegungKlickZahl
Wahrig und DWDS, 2018

Bedeutung

Internet Zahl, die angibt, wie häufig eine Webseite (Lesart 1), ein Element auf einer Webseite (z. B. Werbebanner) oder ein Beitrag auf einer Medienplattform von Nutzern angeklickt und aufgerufen wurde
Beispiele:
Abgerechnet wird [für die Anzeigen] wie im Web üblich über die Klickzahl auf die Werbefläche. [Der Standard, 16.09.2008]
Sie könnte »ein Star auf Instagram (= Netzwerk zum Teilen von Fotos und Videos) sein«[…] und auf einem eigenen Youtube-Kanal Millionen Klickzahlen erzielen. [Süddeutsche Zeitung, 16.12.2017]
Je höher die Klickzahlen desto größer die Einnahmen der Seite. [Spiegel, 06.12.2016 (online)]
Die Klickzahlen steigen mit jeder schrecklichen Nachricht [in den Medien], und die Auflage steigt, wenn eine Katastrophe passiert. [Süddeutsche Zeitung, 20.08.2016]
Die Klickzahl wurde manipuliert. Es gibt Agenturen, die YouTube-Klicks verkaufen. 5.000 Views kosten zum Beispiel 9,99 Euro. [Die Zeit, 19.09.2013, Nr. 38]
Zitationshilfe
„Klickzahl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Klickzahl>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
klicks
klickern
Klicker
klicken
Klickbetrug
klieben
Klient
Klientel
Klientelismus
Klientelpolitik