Klientelismus, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Klientelismus · Nominativ Plural: Klientelismen
Aussprache
WorttrennungKli-en-te-lis-mus

Thesaurus

Synonymgruppe
Cliquenwirtschaft · Klientelismus · ↗Patronage · ↗Protektion
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Korruption Nepotismus Vetternwirtschaft prägen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Klientelismus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im besten Fall steckt dahinter politische Unfähigkeit und der typische Klientelismus einer gerade an die Macht gekommenen Bewegung.
Die Zeit, 05.07.2013, Nr. 28
Statt aber klare und unverfälschte Positionen einzunehmen, bringen wir uns in den Geruch des Klientelismus.
Die Welt, 01.10.2003
Schon jetzt setzt er außerdem auf Fachleute und nicht auf Klientelismus.
Der Tagesspiegel, 20.01.2001
Das verbessert die Situation der Arbeitnehmer, nicht der frühere Klientelismus.
Süddeutsche Zeitung, 02.12.1996
Leider sei die Partei derzeit in Klientelismus gefangen und habe die weltgeschichtliche Dimension der ökologischen Frage nicht einmal annähernd erfaßt.
konkret, 1996
Zitationshilfe
„Klientelismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Klientelismus>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klientel
Klient
klieben
Klickzahl
klicks
Klientelpolitik
klientenzentriert
Klientin
klieren
Kliesche