Klientelpolitik, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Klientelpolitik · Nominativ Plural: Klientelpolitiken
Aussprache 
Worttrennung Kli-en-tel-po-li-tik
Wortzerlegung Klientel Politik

Thesaurus

Synonymgruppe
Gefälligkeitsdemokratie · Gefälligkeitspolitik · Klientelpolitik
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Klientelpolitik‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Klientelpolitik‹.

Verwendungsbeispiele für ›Klientelpolitik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch die Basis der Partei hat genug von dieser Klientelpolitik. [Die Zeit, 27.08.2012, Nr. 35]
Die Klientelpolitik der schwarz‑gelben Regierung ist nicht überraschend, sie kommt sogar mit Ansage. [Die Zeit, 19.07.2012, Nr. 29]
Sie wirft der Bundesregierung bereits 2010 eine unvertretbare Klientelpolitik "auf Kosten der Armen" vor. [Die Zeit, 15.03.2010, Nr. 11]
Schließlich wäre der CD‑Kauf auch für die Koalition die Chance, den Ruch der Klientelpolitik abzustreifen. [Die Zeit, 01.02.2010, Nr. 05]
Für die Masse sprechen diese Eliten nicht, sie nehmen sie höchstens in Geiselhaft für ihre Klientelpolitik. [Die Zeit, 21.12.2009, Nr. 51]
Zitationshilfe
„Klientelpolitik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Klientelpolitik>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klientelismus
Klientel
Klient
Klickzahl
Klicklaut
Klientin
Kliesche
Klietsch
Klietschkuchen
Kliff