Klimaanlage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Klimaanlage · Nominativ Plural: Klimaanlagen
Aussprache
WorttrennungKli-ma-an-la-ge
WortzerlegungKlimaAnlage
DWDS-Vollartikel, 2015

Bedeutung

Anlage zur Lüftung, Temperaturregelung (Kühlung oder Erwärmung) oder der Feuchtigkeitsregelung in einem Raum oder Fahrzeug
Beispiele:
eine Klimaanlage sorgt im Sommer für die Kühlung der Räume und im Winter für angenehme Temperaturen
Da, wo es keine Klimaanlage gibt, sollten Arbeitgeber Ventilatoren oder mobile Kühlgeräte aufstellen. [Die Zeit, 18.06.2013, Nr. 23]
Die Klimaanlage hat mit der vielen heißen Luft in dem großen Auto mächtig Mühe. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 04.06.2005]
Außerden könnten mit der durch Klimaanlagen ausgestoßenen und umlaufenden Luft Bakterien und Pilze mitgeführt werden. [die tageszeitung, 23.09.1997]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine serienmäßige Klimaanlage; eine stromfressende, defekte Klimaanlage
als Aktivsubjekt: die Klimaanlage fällt aus
als Akkusativobjekt: die Klimaanlage einschalten, ausschalten

Thesaurus

Synonymgruppe
Abzug · ↗Dunstabzug · ↗Entlüfter · Klimaanlage

Typische Verbindungen
computergeneriert

ABS Airbag Audiosystem Außenspiegel Bordcomputer CD-Radio Dachreling Fensterheber Heizung Kühlschrank Lederausstattung Lederlenkrad Ledersitz Leichtmetallfelge Leichtmetallrad Metallic-Lack Metallic-Lackierung Navigationssystem Nebelscheinwerfer Radio Schiebedach Seitenairbag Servolenkung Sitzheizung Tempomat Ventilator Zentralverriegelung defekt manuell serienmäßig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Klimaanlage‹.

Zitationshilfe
„Klimaanlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Klimaanlage>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klimaänderung
Klimaablauf
Klimaabkommen
Klima
kliff, klaff
Klimaautomatik
Klimabedingung
Klimabehandlung
klimabestimmend
Klimabilanz