Klimafaktor, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Klimafaktors · Nominativ Plural: Klimafaktoren
Worttrennung Kli-ma-fak-tor
Wortzerlegung KlimaFaktor
DWDS-Vollartikel, 2018

Bedeutung

Faktor (1), Umstand, der das Klima (1), die klimatischen Gegebenheiten eines Orts beeinflusst
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: natürliche Klimafaktoren
Beispiele:
Ein großer Klimafaktor […] ist der Vulkanismus; in heftigen Eruptionen können Staub und Wassereis bis in 20000 [Meter] Höhe und noch höher gelangen und für Jahre die Sonneneinstrahlung schwächen. [Berliner Zeitung, 02.08.1986]
Autos verursachen […] 15 Prozent an den gesamten europäischen CO₂‑Emissionen und sind damit der größte Klimafaktor im Verkehrssektor. [Süddeutsche Zeitung, 15.10.2016]
Schwankungen der Sonnenaktivität oder Unregelmäßigkeiten der Erdumlaufbahn haben über lange Phasen der Erdgeschichte die Temperaturen bestimmt. […] Auch Vulkaneruptionen hatten einen starken Einfluss auf das Klima. Doch seit die Menschheit immer stärker in das Klimasystem eingreift (Treibhausgase wie Kohlendioxid und Methan emittiert oder die Regenwälder großflächig abholzt), werden natürliche Klimafaktoren zunehmend überlagert. [Die Zeit, 09.02.2012, Nr. 07]
Er [El Niño, ein Klimaphänomen, das für Starkregen und Orkane verantwortlich ist] verdrängt das kalte, nährstoffreiche Wasser vor der Küste Perus – und vertreibt damit einen großen Teil der Fische dort. Mit dem warmen Wasser wandern […] auch die tropischen Stürme gen Osten. Sie begießen nicht nur sonst eher trockene Länder wie Peru oder Kolumbien, sondern bringen auch die Jetstreams in den höheren Schichten der Atmosphäre durcheinander – und beeinflussen so das Klima in vielen Regionen der Welt. Deswegen gilt El Niño inzwischen als einer der wichtigsten Klimafaktoren nach den Jahreszeiten. [Die Zeit, 05.09.1997, Nr. 37]
Die Rolle der Wolken als Klimafaktor wurde bisher bei der Diskussion um den Treibhauseffekt stark vernachlässigt – unter anderem deshalb, weil sich ihre Auswirkungen nicht quantifizieren lassen. Zwar kann ein jeder intuitiv nachvollziehen, daß Wolken bisweilen »wärmen« – man denke nur an klirrend kalte Nächte im Winter oder in der Wüste, wenn jede Himmelsbedeckung fehlt. Andererseits weiß jedes Kind, daß dicke Wolkenschichten für Kühlung sorgen, weil die Sonne nicht bis zur Erde dringt. [Die Zeit, 21.07.1989, Nr. 30]
Das Klima eines modernen Großgewächshauses wird automatisch überwacht und geregelt. Mag es draußen frieren oder schneien, regnen oder stürmen, mag die Sonne scheinen oder ein Gewitter heraufziehen – das Pflanzenleben geht ohne Zutun der Gärtner ungestört weiter, denn die Gewachshausautomatik regelt selbsttätig alle den Pflanzenwuchs beeinflussenden Klimafaktoren. Sie sorgt für Wärme oder für Abkühlung, sie regelt die Luftzufuhr, die Luftfeuchtigkeit und die Lichtmenge[…]. [Berliner Zeitung, 04.03.1969]

Typische Verbindungen zu ›Klimafaktor‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Klimafaktor‹.

Zitationshilfe
„Klimafaktor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Klimafaktor>, abgerufen am 24.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klimaerwärmung
Klimaelement
Klimabilanz
klimabestimmend
Klimabehandlung
klimafest
Klimaforscher
Klimaforschung
Klimageografie
Klimageographie