Klimbim, der oder das

GrammatikSubstantiv (Maskulinum, Neutrum) · Genitiv Singular: Klimbims · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungKlim-bim
Wortbildung mit ›Klimbim‹ als Letztglied: ↗Weihnachtsklimbim
eWDG, 1969

Bedeutung

salopp, abwertend
1.
unbedeutendes, lächerliches Drum und Dran
Beispiele:
im Schaufenster war viel Klimbim zu sehen
das ist ja alles Klimbim!
2.
lauter, lustiger Betrieb
Beispiele:
heute Abend ist bei uns großer Klimbim
Sie sprechen heute abend bei dem großen Klimbim, nicht wahr? [BaumKristall234]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Klimbim m. ‘unbedeutendes Drum und Dran, lautes Treiben, Klamauk’, lautmalende Bildung aus bim (s. ↗bimmeln) und daran im Auslaut angeglichenem kling (zu ↗klingen, s. d.). Der wohl in Berlin entstandene Ausdruck (2. Hälfte 19. Jh.) erfährt rasch eine allgemeine Verbreitung; anfangs abschätzig für jede Art ‘Musik’, in der Soldatensprache ‘Regimentskapelle’, dann ‘Lärm, äußerlicher Schein, unechte Pracht, überflüssiger Kram’. Klimpimpimper-Lied (Goethe).

Typische Verbindungen
computergeneriert

ganz sonstig sozial ähnlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Klimbim‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Klar, es kann sein, daß du mit allem Klimbim auferstehen mußt.
Fritsch, Gerhard: Fasching, Hamburg: Rowohlt 1967, S. 138
Vielleicht sterben auch wir zu dem einzigen Zweck, damit aus unseren Überresten in einer anderen Welt Klimbim gemacht wird.
Süddeutsche Zeitung, 11.09.1999
Manchen ist der Luxusliner zu elegant, zu viel Klimbim, zu teuer.
Die Zeit, 20.12.2007, Nr. 49
Der durchschnittliche Techno-Fan ist friedlich, weitgehend unpolitisch und undogmatisch, liebt ausgefallene Klamotten und ist bereit, viel Geld für allerlei Klimbim auszugeben.
Süddeutsche Zeitung, 29.04.1995
Er enthielt Schuhbürsten, Pinsel, Zylinderputzer, Wäscheknöpfe, Klimbim, Krimskrams, auch Bilderbücher.
Strittmatter, Erwin: Der Laden, Berlin: Aufbau-Verl. 1983, S. 15
Zitationshilfe
„Klimbim“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Klimbim>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klimazone
Klimax
Klimawechsel
Klimawandel
Klimaveränderung
Klimme
klimmen
Klimmzug
Klimperei
Klimpergeld