Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Klischee, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Klischees · Nominativ Plural: Klischees
Aussprache
WorttrennungKli-schee
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Klischee‹ als Erstglied: ↗Klischeewort · ↗klischeehaft  ·  mit ›Klischee‹ als Letztglied: ↗Rollenklischee  ·  mit ›Klischee‹ als Grundform: ↗klischieren
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
Druckerei Druckstock
2.
abwertend Abklatsch, Nachahmung ohne Eigenwert
Beispiele:
diese Gedichte sind Klischees einer verlogenen Gefühlswelt
diese Bilder sind das Klischee einer längst überholten Epoche
in Klischees sprechen, denken
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Klischee · klischieren
Klischee n. ‘Druckstock, Druckplatte, Abklatsch, Nachahmung ohne Eigenwert, eingefahrene, überkommene Redewendung oder Vorstellung’, Entlehnung (Cliché, 1. Hälfte 18. Jh.) von gleichbed. frz. cliché, dem substantivierten Part. Perf. von frz. clicher ‘einen Abzug herstellen, klischieren’, lautmalend nach dem dabei entstehenden klatschenden Geräusch. Ähnliche lautmalende Bildungen sind Abklatsch (s. ↗klatschen) und ↗klitschen (s. d.). klischieren Vb. ‘einen Druckstock anfertigen, nach dem Klischee verfahren, etw. unselbständig tun, nachahmen’ (1. Hälfte 19. Jh.), anfangs clichieren, entweder zu Klischee oder aus frz. clicher.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kitsch Klischee Mythe Stereotyp Stereotype Vorurteil abgedroschen abgegriffen antijüdisch antisemitisch aufräumen auslassen bedienen entlarven entsprechen gerinnen gängig jonglieren landläufig passen rassistisch reihen reproduzieren sämtlich uralt verbreitet verfallen widerlegen überholt üblich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Klischee‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Bild, das er dabei gewonnen hat, entspricht so gar nicht dem Klischee.
Die Zeit, 23.03.2006, Nr. 13
So nah ihr Roman an der Wirklichkeit ist, so weit hält er sich von Klischees fern.
Der Tagesspiegel, 19.09.2004
Sie bombardieren uns den ganzen Abend schon mit Ihren Klischees.
Riedel, Susanne: Eine Frau aus Amerika, Berlin: Berlin Verlag 2003, S. 56
Diese englischen Frauen sorgen nicht für Aufsehen, sie nehmen nie die Gestalt eines Klischees an.
konkret, 1987
Bedauerlicherweise sind dem gut gedruckten Buch schlechte Klischees beigegeben worden.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1929, S. 927
Zitationshilfe
„Klischee“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Klischee>, abgerufen am 19.01.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klirrfaktor
klirren
klirr
Klippspringer
Klippschüler
klischeehaft
Klischeevorstellung
Klischeewort
klischieren
Klischograf