Klospülung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Klo-spü-lung
Wortzerlegung  Klo Spülung
DWDS-Verweisartikel

Bedeutung

umgangssprachlich

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Klospülung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Klospülung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Klospülung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als ich morgens aufwache, hört eine Klospülung nicht auf zu rauschen.
Die Zeit, 31.01.2011, Nr. 05
Stellen Sie sich vor, Sie kommen heim, Ihr Haus ist leer, und plötzlich geht die Klospülung.
Bild, 27.10.1998
Irgendwas unter diesem geheimnisvoll von schwarzem Tuch verhüllten Kasten gluckst und gurgelt vor sich hin wie eine defekte Klospülung.
Süddeutsche Zeitung, 08.10.2001
Sein Vater und Freunde suchen ihn aufopferungsvoll, und schließlich gelangt er durch die Klospülung wieder in die Freiheit.
Die Welt, 19.11.2003
Beyer hörte das Wasser, das gleich darauf ins Waschbecken rauschte, und die Klospülung.
Schulze, Ingo: Simple Storys, Berlin: Berlin-Verl. 1998, S. 227
Zitationshilfe
„Klospülung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Klosp%C3%BClung>, abgerufen am 21.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klospruch
Klosettumrandung
Klosettumrahmung
Klosettsitz
Klosettschüssel
Kloß
Kloß im Hals
Kloßbrühe
Klößchen
Kloßmehl