Klosterbruder, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKlos-ter-bru-der (computergeneriert)
WortzerlegungKlosterBruder
eWDG, 1969

Bedeutung

Mönch

Thesaurus

Religion
Synonymgruppe
Bruder · Klosterbruder · ↗Mönch · ↗Ordensbruder

Typische Verbindungen
computergeneriert

Herzensergießung fromm kunstliebend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Klosterbruder‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Während der eine Sinn sucht, wo keiner ist, jagt der andere Klosterbrüder, die keine sind.
Süddeutsche Zeitung, 08.04.2004
Was haben wir mit den obskuren Erlebnissen eines mittelalterlichen Klosterbruders zu schaffen?
Die Zeit, 27.09.1985, Nr. 40
Der Klosterbruder war in Wirklichkeit ein illegal eingereister Rumäne, der sich getarnt hatte.
Bild, 28.07.1999
Die Klosterbrüder waren nicht nur genießerische Konsumenten, sondern auch fleißige Produzenten.
Bauer, Hans: Tisch und Tafel in alten Zeiten, Leipzig: Koehler & Amelang 1967, S. 125
Nur Peter Kern schenkt seinem komischen Klosterbruder neben massiger Statur auch einen weheren, tieferen Blick.
Der Tagesspiegel, 15.12.2001
Zitationshilfe
„Klosterbruder“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Klosterbruder>, abgerufen am 26.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klosterbrauerei
Klosterbrauch
Klosterbibliothek
Klosterbau
Klosterbann
Klostereinsamkeit
Klosterfrau
Klosterfräulein
Klostergarten
Klostergelübde