Klotz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Klotzes · Nominativ Plural: Klötze
Nebenform umgangssprachlich Klotz · Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Klotzes · Nominativ Plural: Klötzer
Aussprache
Wortbildung mit ›Klotz‹ als Erstglied: ↗Klotzbeute · ↗Klotzbremse · ↗Klötzchen
 ·  mit ›Klotz‹ als Letztglied: ↗Bauklotz · ↗Betonklotz · ↗Bremsklotz · ↗Fleischklotz · ↗Hackklotz · ↗Hauklotz · ↗Holzklotz · ↗Sperrklotz · ↗Startklotz · ↗Sägeklotz
 ·  formal verwandt mit: ↗Spielklötzchen · ↗klotzen
eWDG, 1969

Bedeutung

massives, großes Stück Holz, besonders Teil eines Baumstammes
Beispiele:
die Fichtenstämme wurden zu Klötzen geschnitten
den Klotz zerkleinern, zerhacken, sägen, zerspalten
umgangssprachlich das Kind spielt mit den Klötzern aus dem Baukasten
sie legte zur Befestigung des Tisches Klötzchen unter
wie ein Klotz (= sehr tief) schlafen
er steht da wie ein Klotz (= rührt sich nicht von der Stelle)
bildlich
Beispiele:
sich [Dativ] einen Klotz ans Bein binden (= sich mit einer lästigen Verpflichtung belasten)
sprichwörtlich auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil (= Grobheiten erwidert man mit Grobheiten)
umgangssprachlich grober, schwerfälliger, ungehobelter Mensch
Beispiele:
er ist ein roher Klotz
ein Mann, ungebildet wie ein Karpfen ... ein grob gesunder Klotz Mensch [St. ZweigHeilung223]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Klotz · klotzen · klotzig
Klotz m. ‘großes Stück Holz, besonders Teil eines Baumstamms’, (vgl. Hack-, Hauklotz), übertragen (seit etwa 1500) ‘grober, schwerfälliger, ungeschlachter Mensch’ ahd. kloz ‘Zapfen’ (um 800), mhd. kloz ‘Klumpen, Kugel, Baumstumpf, Kloben’, aengl. clot(t), engl. clot ‘Klumpen, Klümpchen’ stehen (mit Verdoppelung des Dentals) im Ablaut zu dem unter ↗Kloß (s. d.) behandelten Substantiv und gehören wie dieses zu der dort angeführten Dentalerweiterung von ie. *gleu-, damit also zu der verbreiteten Wurzel ie. *gel- ‘(sich) ballen, Gerundetes, Kugeliges’ (s. ↗kleben). Klotz und Kloß sind in der Bedeutung ursprünglich nicht wesentlich verschieden; in südd. Mundarten steht Klotz noch heute für ‘Klumpen’. Dazu die Wendung einen Klotz am Bein haben ‘belastet, in seinen Bewegungen gehemmt sein’ (18. Jh.; ausgehend von einem mit Ketten angeschmiedeten Klotz zur Behinderung der Bewegungsfreiheit von Sträflingen). klotzen Vb. nur fachsprachlich sowie in neuerer Umgangssprache für ‘unsportlich roh zutreten’ (beim Fußballspiel, 20. Jh.), älter ‘plump, laut auftreten’, auch ‘(be)zahlen’ (18. Jh.), (ran)klotzen ‘hart arbeiten’ (20. Jh.). klotzig Adj. ‘plump, wuchtig, massiv, ungeschlacht’ (15. Jh.), auch klotzicht, klotzecht.

Thesaurus

Synonymgruppe
Block · Klotz
Unterbegriffe
Synonymgruppe
(großes) Gebäude · ↗(unansehnliches, großes) Bauwerk · ↗Koloss  ●  Klotz  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • (ein) Trumm (von) · ↗Brocken · ↗Kaventsmann · Monster... · ↗Monstrum · Riesen... · großes Ding  ●  dicker Brummer  fig. · (ein) Ungetüm (von)  ugs. · ↗Apparillo  ugs., rheinisch · Mordsteil  ugs. · Oschi  ugs. · ↗Riesending  ugs. · ↗Riesenteil  ugs. · dickes Ding  ugs. · fettes Teil  ugs., jugendsprachlich · Ömmel  ugs. · Ömmes  ugs. · Öschi  ugs.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf einen groben Klotz gehört, scheint es, ein grober Keil.
Die Zeit, 18.06.2001, Nr. 25
In meinem Zimmer fiel ich wie ein Klotz auf das lederne Sofa hin.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 20301
Unsere Behörden verkehren mit dem Publikum wie mit einem groben Klotz.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 05.03.1926
Die Mittelmäßigkeit wird abgerichtet, dem Genie werden Klötze zwischen die Füße geworfen.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 10555
Nebenbei muss er noch einen unhandlichen und schweren Klotz mit sich herumschleppen.
C't, 2001, Nr. 13
Zitationshilfe
„Klotz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Klotz>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klotür
klötrig
Klothoide
klötern
klöterig
Klotzbeute
Klotzbremse
Klötzchen
Klotzen
klotzig