Klub, der

Alternative Schreibung Club
Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Klubs · Nominativ Plural: Klubs
Aussprache [klʊp]
Rechtschreibregeln § 32 (2)
Wortbildung  mit ›Klub‹ als Erstglied: Clubabend · Clubanlage · Clubbeitrag · Clubboss · Clubchef · Clubfauteuil · Clubführung · Clubgarnitur · Clubgaststätte · Clubgespräch · Clubhaus · Clubjacke · Clubkamerad · Clubleben · Clubmannschaft · Clubmitglied · Clubobfrau · Clubobleute · Clubobmann · Clubpräsident · Clubraum · Clubsessel · Clubszene · Cluburlaub · Clubvorstand · Clubweste · Klubabend · Klubanlage · Klubbeitrag · Klubboss · Klubchef · Klubfauteuil · Klubführung · Klubgarnitur · Klubgaststätte · Klubgespräch · Klubhaus · Klubjacke · Klubkamerad · Klubleben · Klubmannschaft · Klubmitglied · Klubobfrau · Klubobleute · Klubobmann · Klubpräsident · Klubraum · Klubsessel · Klubszene · Kluburlaub · Klubvorstand · Klubweste · klubeigen
 ·  mit ›Klub‹ als Letztglied: Aktionärsclub · Aktionärsklub · Autoclub · Autoklub · Automobilclub · Automobilklub · Buchclub · Buchklub · Bundesligaclub · Bundesligaklub · Christenclub · Christenklub · Damenclub · Damenklub · Debattierclub · Debattierklub · Dorfclub · Dorfklub · Fahrradclub · Fahrradklub · Fanclub · Fanklub · Filmclub · Filmklub · Fitnessclub · Fitnessklub · Fotoclub · Fotoklub · Fußballclub · Fußballklub · Gastclub · Gastklub · Geheimclub · Geheimklub · Golfclub · Golfklub · Herrenclub · Herrenklub · Jachtclub · Jachtklub · Jazzclub · Jazzklub · Jugendclub · Jugendklub · Karnevalsclub · Karnevalsklub · Kegelclub · Kegelklub · Kiezclub · Kiezklub · Kinderclub · Kinderklub · Kulturclub · Kulturklub · Leseclub · Leseklub · Musikclub · Musikklub · Nachtclub · Nachtklub · Proficlub · Profiklub · Raucherclub · Raucherklub · Ruderclub · Ruderclub · Ruderklub · Ruderklub · SC · SK · SM-Club · SM-Klub · Schachclub · Schachklub · Schiclub · Schiklub · Schulclub · Schulklub · Schwimmclub · Schwimmklub · Schwulenclub · Schwulenklub · Segelclub · Segelklub · Seniorenclub · Seniorenklub · Serviceclub · Serviceklub · Singeclub · Singeklub · Skatclub · Skatklub · Skiclub · Skiklub · Sportclub · Sportklub · Swingerclub · Swingerklub · Tanzclub · Tanzklub · Tennisclub · Tennisklub · Theaterclub · Theaterklub · Traditionsclub · Traditionsklub · Verkehrsclub · Verkehrsklub · Veteranenclub · Veteranenklub · Yachtclub · Yachtklub
Mehrwortausdrücke  willkommen im Club · willkommen im Klub
Herkunft aus gleichbedeutend clubengl
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Zusammenschluss von Menschen, die gemeinsam gemeinnützigen, sportlichen oder musikalischen o. ä. Interessen nachgehen
Synonym zu Verein (1)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein kleiner, großer, internationaler Klub
als Akkusativobjekt: einen Klub gründen, übernehmen
als Dativobjekt: einem Klub angehören
in Präpositionalgruppe/-objekt: in einem Klub spielen, trainieren; jmd. ist Mitglied in einem Klub; Aufnahme in einen Klub
in Koordination: Vereine, Verbände und Klubs
mit Prädikativ: der Klub ist ein Treffpunkt [für Interessierte]
als Aktiv-/Passivsubjekt: ein Klub gewinnt [das Turnier, den Pokal, die Meisterschaft]
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Klub in der Bundesliga, Champions League
als Genitivattribut: die Mitglieder, Spieler, Anhänger, Fans eines Klubs; der Präsident, Manager, Trainer, Sprecher eines Klubs
Beispiele:
Schach – das ist der neuste Renner in einigen Clubs der Grimmer Jugend. Daß sie sich nicht nur auf sportlichem Terrain wie Meister bewegen, wollten sie beim Schach unter Beweis stellen. Im Jugendclub »Atomameise« wurde ein Turnier durchgeführt. [Leipziger Volkszeitung, 10.10.1997]
In Deutschland hat sich kürzlich der erste Club von McLaren‑Eigentümern gegründet, mit 14 Gründungsmitgliedern. [Die Welt, 25.11.2019]
[…] im Sommer sparte der Klub beim Kader, Babbel warnte damals davor, dass es so eine schwierige Saison werden würde. Der Trainer hat sich stets schwergetan mit den überrissenen Ambitionen seiner Arbeitgeber. Babbel hat sich gewundert, woher diese Ansprüche kommen in einem Klub, dessen letzter grosser Erfolg, der Cup‑Sieg, fast 26 Jahre zurückliegt. [Neue Zürcher Zeitung, 03.01.2018]
vergleichendBislang galt die US‑Weltraumagentur [NASA] als weltfremder Club von Nerds, die zwar seitenlange komplizierte mathematische Formeln herunterbeten konnten, aber zu ungelenk waren, um Wasser zu rühren. [Der Spiegel, 11.08.2012 (online)]
Der Erfolg gibt dem Club recht: Immer mehr interessieren sich für den [Box-]Sport. [Saarbrücker Zeitung, 06.12.2001]
Seitdem wir unsere Klubs haben, ganz gleich, ob es Bridge‑, Ruder‑, Golf‑, Turn‑ oder Tennisklubs sind, kurzum, seitdem […] sind wir sozusagen glücklich. [Zillig, Werner (Hg.): Gutes Benehmen. Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 12503]
a)
Räumlichkeit, in dem die Mitglieder eines Klubs (1) ihren gemeinsamen Interessen nachgehen, sich treffen, versammeln usw.
siehe auch Clubhaus
Beispiele:
Ab 1967 wurde in Hainichen nicht mehr unterrichtet. […] Anschließend nutzten die jungen Leute das Gebäude [der ehemaligen Schule] als Klub. [Leipziger Volkszeitung, 01.09.2006]
Wir haben unsere Clubräume und die Trainingsabläufe den aktuellen gesetzlichen Vorschriften entsprechend vorbereitet und angepasst. […] Neu ist, dass wir in den ersten 14 Tagen aus Sicherheitsgründen zu den Betreuungszeiten mit Termin trainieren und unsere Mitglieder[…] bereits in Trai[n]ingsoutfit in den Club kommen und nach dem Training zu Hause geduscht wird. Nach dieser Zeit kann man den Club über die Öffnungsanlage wie gewohnt von 6.00–22.00 Uhr betreten und trainieren. [BAUCH-WEG-PROGRAMM, 27.07.2020, aufgerufen am 01.09.2020]
Bei einer Razzia in einem […] Kulturverein […] stellten Polizeibeamte jetzt eine Gaspistole und ein Bowie‑Messer sicher. Die Fahnder beobachteten zuvor einen Drogendeal […]. Daraufhin riefen die Beamten Verstärkung und filzten am Abend mit Hilfe eines Drogenhundes den Club. [Hamburger Abendblatt, 21.09.2000]
Die Grusinskaja begann zu lächeln, zu strahlen wie eine plötzlich aufgedrehte Lampe, und so, strahlend und lächelnd, betrat sie den Klub, in dem dreißig Fräcke stehend ihren Eintritt erwarteten. [Baum, Vicky: Menschen im Hotel. München: Droemersche Verlagsanstalt 1956 [1929], S. 38]
b)
umgangssprachlich Kosename   1. FC Nürnberg
Beispiele:
In Nürnberg besorgte Niclas Füllkrug für den »Club« mit seinem 14. Saisontreffer das Tor zum 1:0 [Die Zeit, 08.05.2016 (online)]
Sein erstes Spiel sieht der echte »Hamburger Jung« […] im April 1965 als Neunjähriger »mit Vaddern inne Westkurve«: ein 2:1 des HSV gegen den »Club« aus Nürnberg. [Welt am Sonntag, 29.12.2019]
»Club‑Trainer zu sein, würde mich reizen«, hat Koller bereits bekannt gegeben. Auch wenn offenblieb, ob er das Wort Club als Synonym für Verein nahm oder, wie in Franken üblich, für den 1. FC Nürnberg, machte das klar, dass er nicht in Österreich bleiben will. [Süddeutsche Zeitung, 16.10.2013]
Betrübnis lösen jedoch die Gedanken an das wundervolle Frankenstadion aus. Da steht es nun in seiner Herrlichkeit und entbehrt einer würdigen Nutzung, weil »der Club«, der geliebte 1. FC Nürnberg, aus der ersten in die zweite Bundesliga abgestiegen ist. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 23.12.1995]
2.
Lokal mit oft nur einer Tanzfläche, in dem eine bestimmte Musikrichtung (meist elektronische Musik) zum Tanzen durch einen Discjockey von Tonträgern ausgewählt und dargeboten wird
siehe auch Diskothek (1)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein kleiner, großer Club; ein legendärer, nobler, exklusiver, angesagter, cooler Club
als Akkusativobjekt: einen Club eröffnen, betreiben
in Präpositionalgruppe/-objekt: in einem Club tanzen, auflegen, auftreten
in Koordination: Bar, Kneipe, Pub, Club; Diskothek und Club
als Genitivattribut: der Betreiber eines Clubs
Beispiele:
[…] der Friedrichshainer Club unter der U‑Bahn‑Station Warschauer Straße war voll[…] und gegen halb eins drängelten sich die Leute auf der Tanzfläche – zur stets fröhlichen House‑Music der beiden DJs […] die parallel an vier Turntables ihre Platten auflegten. [Der Tagesspiegel, 29.10.2000]
New Wave, Hip‑Hop, Techno oder House: Elektronische Musik ist aus Clubs nicht mehr wegzudenken […]. [Die Zeit, 23.11.2014 (online)]
Um zwei fängt »Schwarzfahrers« Schicht an. So nennt er sich als DJ. Blues mixt er mit einem Schuss Drum ’n Bass und Detroit‑Techno. Seit sieben Jahren bringt er den Underground (= nicht kommerziell, kein Mainstream) Europas in diesen Club. [Der Tagesspiegel, 18.08.1999]
Die Raver der Ost‑Berliner Techno‑Szene bemächtigten sich des Undergrounds, doch viele der illegalen Klubs in Kellergewölben verschwanden so schnell, wie sie aufgemacht hatten. [Der Spiegel, 07.10.1996]
Vor zwei Uhr morgens passiert auf dem Dancefloor sowieso nichts, manche Clubs öffnen ohnehin erst gegen Morgengrauen. Die Techno‑Junkies sind an einem Wochenende manchmal 48 Stunden ununterbrochen auf den Beinen, taumeln von Club zu Club. [Berliner Zeitung, 14.08.1993]
Christoph Zollfrank ist auf den Zug der Zeit aufgesprungen und hat in der Hauptstadt das aufs Gleis gebracht, was in anderen Großstädten […] schon längst auf dem kulturellen Fahrplan steht: einen Club, in dem durchgehend zu einer Mischung aus House, Soul der siebziger Jahre und Jazz getanzt wird. [Berliner Zeitung, 09.12.1992]
Als die Wiener Szene dem angehenden Musiker […] Mitte der siebziger Jahre nur wenig zu bieten hatte, machte er sich auf in die Subkultur‑Hauptstadt West‑Berlin, wo sich gerade auch das Idol David Bowie künstlerisch regenerierte, und tingelte mit Jazzrockbands durch Klubs. [Der Spiegel, 06.10.1986]
3.
A Fraktion (1) (im Nationalrat, den Landtagen o. Ä.)
Schreibung: Klub
Beispiele:
Sollte das Team Stronach als Klub im Nationalrat anerkannt werden, will es auch in den wichtigsten Ausschüssen vertreten sein. [Der Standard, 29.10.2012]
Tatsächlich stand der Klub im Rathaus dann bei der Abstimmung am Mittwoch nicht geschlossen hinter dem Stadtbudget. Das Zahlenwerk – das im Dezember im Gemeinderat behandelt wird – wurde am Mittwoch in der Klubvollversammlung mit fünf Gegenstimmen abgesegnet[…]. [Der Standard, 16.11.2016]
Wechselt derzeit ein Abgeordneter in den Parlamentsklub einer anderen Partei, dann erhält der ehemalige Klub weniger Förderung, der neue Klub aber mehr. [Nationalrat: Bures für »sanfte Reformen« bei Klubwechsel, 09.10.2015, aufgerufen am 31.08.2020]
Der Klub der stärksten Oppositionspartei im Tiroler Landtag trennt sich von einem ihrer prominenten Abgeordneten. [Der Standard, 08.06.2009]
Völlig zurückgewiesen wird die kolportierte Idee, den Parlamentsklub von der Partei zu trennen, die FPÖ quasi mit ihren Altschulden in Konkurs zu schicken, um dann den Klub in eine neugegründete schuldenfreie FPÖ einzubringen. [Der Standard, 20.10.2004]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Club · Klub · Verein
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Sportclub · Sportklub · Sportverein
  • Allgemeiner Deutscher Automobil Club  ●  ADAC  Abkürzung
  • Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club  ●  ADFC  Abkürzung
  • Gastfreundschaftsnetzwerk · Gastgeberdienst
  • Alpiner Verein  ●  Gebirgsverein  veraltet
  • Kleingartenverein · Kleingärtnerverein  ●  Gartensparte  ostdeutsch · KGV  Abkürzung
  • Technischer Überwachungsverein  ●  TÜV  Abkürzung
  • Gesellschaftsclub · Wohltätigkeitsclub
  • Christlicher Verein Junger Menschen  ●  CVJM  Abkürzung
Assoziationen
Gastronomie/Kulinarik
Synonymgruppe
Disco · Disko · Diskothek · Tanzlokal  ●  Club  engl. · Dancing  schweiz., österr. · Disse  ugs. · Tanzschuppen  ugs. · Zappelbude  ugs. · Zappelschuppen  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Klub‹, ›Club‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Klub‹.

Zitationshilfe
„Klub“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Klub>, abgerufen am 16.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Klotzschuh
Klotzmaschine
Klotzlied
klotzig
klotzen
Klubabend
Klubanlage
Klubbeitrag
Klubboss
Klubchef