Knöllchenbakterie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungKnöll-chen-bak-te-rie
WortzerlegungKnöllchenBakterie
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Biologie in den Wurzeln mancher Pflanzen lebender Mikroorganismus, der kleine Knöllchen bildet

Typische Verbindungen
computergeneriert

Symbiose

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Knöllchenbakterie‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielleicht gelingt es mit biologischen Techniken, die Knöllchenbakterien auch niedrigeren Temperaturen anzupassen.
Die Zeit, 19.09.1975, Nr. 39
Das Leuchtstoff-Gen diene lediglich dazu, das Verhalten der Knöllchenbakterien für Wissenschaftler sichtbar zu machen.
Süddeutsche Zeitung, 01.09.1997
Dort hilft es den Knöllchenbakterien, Stickstoff aus der Luft aufzunehmen und zu verwerten.
Die Zeit, 26.09.1986, Nr. 40
Um zu verstehen, wie die Knöllchenbakterien mit den Leguminosen interagieren, ist es jedoch notwendig, auch das Erbgut der Pflanze zu entschlüsseln.
Die Welt, 27.07.2001
Zitationshilfe
„Knöllchenbakterie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Knöllchenbakterie>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Knöllchen
Knofi
Knofel
knödeln
Knödel
Knöllchenbakterium
Knolle
Knollen
Knollenbegonie
Knollenblätterpilz