Kneipenbummel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungKnei-pen-bum-mel
WortzerlegungKneipeBummel1

Thesaurus

Synonymgruppe
Bierreise · Kneipenbummel · ↗Kneipentour · ↗Sauforgie · ↗Sause · ↗Zechtour  ●  Zug durch die Gemeinde  ironisch · ↗Sauftour  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

abendlich ausgedehnt ausgiebig nächtlich unternehmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kneipenbummel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Ende dieses Kneipenbummels hatte sich der gute Mann auch anders vorgestellt.
Bild, 03.03.1998
Nach einem Kneipenbummel setzte sich ein Betrunkener in Köln auf die Straßenbahnschienen.
Bild, 07.11.2005
Da seit dem Kneipenbummel auch seine braune Geldbörse mit 1700 Mark verschwunden ist, schließt die Polizei ein Verbrechen nicht aus.
Die Welt, 22.10.1999
Ein Kneipenbummel gehört ebenso dazu wie ein ausgefallenes Shopping in Boutiquen und Trödelläden.
Die Zeit, 09.08.1974, Nr. 33
Das Mädchen war auf dem Heimweg von einem Kneipenbummel mit 45 Messerstichen getötet worden.
Süddeutsche Zeitung, 31.01.1995
Zitationshilfe
„Kneipenbummel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kneipenbummel>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kneipenbesitzer
kneipen
Kneipe
Kneipbruder
Kneipabend
Kneipengänger
Kneipenlizenz
Kneipenprügelei
Kneipenrunde
Kneipenschlägerei