Kneippkur, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Kneipp-kur
eWDG, 1969

Bedeutung

Kur mit einer Kaltwasserbehandlung, viel Bewegung an der frischen Luft und naturgemäßer Diät

Verwendungsbeispiele für ›Kneippkur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und am Ende einer Kneippkur ist man gegen Ärger nachweislich besser gefeit.
Der Tagesspiegel, 31.03.2004
Es würde zu weit führen, die seltsamen Fälle aufzuzählen, die vom Arzt durch sorgfältige Untersuchungen während einer simplen Kneippkur aufgedeckt wurden.
Die Zeit, 03.06.1954, Nr. 22
Trotzdem sollte man klassische Anwendungen, wie zum Beispiel die Kneippkur, auch für sich stehen lassen.
Süddeutsche Zeitung, 23.04.2002
Selbstverständlich empfiehlt sich im eigenen Badezimmer auch eine kleine Kneippkur.
Schwenk, Hans: Gesünder wohnen, München: König Verlag 1972, S. 75
Da diese Bedingungen nur bei wenigen voll zutreffen, werden heiße Bäder in der Kneippkur selten verordnet.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 223
Zitationshilfe
„Kneippkur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kneippkur>, abgerufen am 26.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kneippen
Kneipp
Kneiplokal
Kneipkumpan
Kneipier
Kneippkurort
Kneiptour
Kneipzange
kneisten
Knesset