Knieprellung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKnie-prel-lung (computergeneriert)
WortzerlegungKniePrellung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kapseleinriß auflaufen ausscheiden erleiden erlitten laborieren plagen schmerzhaft schwer trainieren zuziehen überstanden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Knieprellung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er stieg bis auf eine Knieprellung unverletzt aus dem Wrack.
Bild, 14.07.1999
Am nächsten Tag kam er zwar noch ins Ziel, gab aber anschließend wegen einer Knieprellung auf.
Süddeutsche Zeitung, 26.03.1999
Er erlitt nach HSV-Angaben eine starke Knieprellung, soll jedoch schon in zwei bis drei Tagen wieder mittrainieren.
Die Zeit, 07.01.2013 (online)
Zum Glück kam er mit einer Knieprellung und dem Schrecken davon.
Bild, 12.05.2001
Wieder im Kader steht dagegen der chinesische Stürmer Chen Yang, der wegen einer Knieprellung zuletzt nicht trainieren konnte.
Der Tagesspiegel, 01.02.2001
Zitationshilfe
„Knieprellung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Knieprellung>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kniepig
Kniepaugen
Knieoperation
knien
knielings
Knieproblem
Knieriemen
Knierohr
Knies
Kniescheibe