Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Knochendichte, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Kno-chen-dich-te
Wortzerlegung Knochen Dichte

Typische Verbindungen zu ›Knochendichte‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Knochendichte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Knochendichte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Über die Stabilität eines Knochens sagt die Knochendichte wenig aus. [o. A.: Medizin. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]]
Bei ihnen stieg die Knochendichte an, das Risiko für Brüche nahm ab. [Die Zeit, 12.06.2012 (online)]
Damals war es nicht nur Pech, eine zu geringe Knochendichte bedingte die Brüche. [Süddeutsche Zeitung, 18.09.1997]
Derzeit gilt die Knochendichte als wesentlicher Parameter für die Osteoporose‑Prävention. [o. A.: Medizin. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]]
So hilft ein Training mit Gewichtsbelastung bei der Erhaltung der Knochendichte. [Süddeutsche Zeitung, 30.10.2000]
Zitationshilfe
„Knochendichte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Knochendichte>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Knochenchirurgie
Knochenbrühe
Knochenbruch
Knochenbrecher
Knochenbrand
Knochenentzündung
Knochenerweichung
Knochenfett
Knochenfinger
Knochenfisch