Knochendichte, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Kno-chen-dich-te
Wortzerlegung KnochenDichte

Typische Verbindungen zu ›Knochendichte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Knochendichte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Knochendichte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei ihnen stieg die Knochendichte an, das Risiko für Brüche nahm ab.
Die Zeit, 12.06.2012 (online)
Über die Stabilität eines Knochens sagt die Knochendichte wenig aus.
o. A.: Medizin. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Damals war es nicht nur Pech, eine zu geringe Knochendichte bedingte die Brüche.
Süddeutsche Zeitung, 18.09.1997
US-Forscher verglichen die Knochendichte von 4254 Männer zwischen 30 und 40 Jahren.
Bild, 30.06.2001
Bei schottischen Frauen ließ sich nachweisen, dass auch die Knochendichte vom Winter zum Sommer ansteigt und zum Winter hin wieder abnimmt.
Der Tagesspiegel, 24.04.2001
Zitationshilfe
„Knochendichte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Knochendichte>, abgerufen am 25.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Knochenchirurgie
Knochenbrühe
Knochenbruch
knochenbrecherisch
Knochenbrecher
knochendürr
Knochenentzündung
Knochenerweichung
Knochenfäule
Knochenfett