Knochenmarkentzündung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Knochenmarkentzündung · Nominativ Plural: Knochenmarkentzündungen
Nebenform Knochenmarksentzündung · Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Knochenmarksentzündung · Nominativ Plural: Knochenmarksentzündungen
Worttrennung Kno-chen-mark-ent-zün-dung ● Kno-chen-marks-ent-zün-dung
Wortzerlegung KnochenmarkEntzündung2
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin Ostitis

Verwendungsbeispiele für ›Knochenmarkentzündung‹, ›Knochenmarksentzündung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei einem langwierigen Krankenhausaufenthalt wurden zwölf Operationen notwendig, und schließlich kam auch noch eine Knochenmarkentzündung mit starken Schmerzen dazu.
Süddeutsche Zeitung, 30.12.1997
Wer Tuberkulose, Lungenentzündung, Blutvergiftung oder Knochenmarkentzündung überlebt, so das Fazit der Experten, werde mit einem scharfgemachten Immunsystem und geringerer Krebsanfälligkeit belohnt.
Die Zeit, 07.08.2000, Nr. 32
Als meine Tochter sechs war, entwickelte sie Osteomyelitis, eine Knochenmarkentzündung.
Die Zeit, 03.05.1996, Nr. 19
Zitationshilfe
„Knochenmarkentzündung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Knochenmarkentz%C3%BCndung>, abgerufen am 23.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Knochenmarkentzündung
Knochenmark
Knochenmann
Knochenleim
Knochenkrebs
Knochenmarkstransplantation
Knochenmarktransplantation
Knochenmehl
Knochenmühle
Knochennagelung