Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Knollenfäule

Worttrennung Knol-len-fäu-le
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Botanik bei Kartoffeln auftretende, Fäulnis verursachende Krankheit

Verwendungsbeispiele für ›Knollenfäule‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Kartoffel würde im Laufe ihrer Lagerung die Stabilität ihrer Kocheigenschaften verlieren und sei in hohem Maße anfällig für Knollenfäule und Krebserkrankungen. [Die Welt, 12.07.2005]
Die Forscher hoffen, mit Hilfe des eingefügten Gens RB zukünftig die Kraut‑ und Knollenfäule auch ohne Chemikalien eindämmen zu können. [Die Welt, 18.07.2003]
In der Regel rafft die Kraut‑ und Knollenfäule bei Biokartoffeln oft schon im Juni die ersten Pflanzen dahin. [Süddeutsche Zeitung, 01.09.2003]
Voran stehen die Ausfälle an Kartoffeln durch die Kraut‑ und Knollenfäule und durch Viruskrankheiten. [Die Zeit, 07.02.1949, Nr. 06]
Allein die Kraut‑ und Knollenfäule befällt jährlich über drei Millionen Hektar und verursacht Ernteausfälle in Milliardenhöhe. [Die Zeit, 20.06.2008, Nr. 26]
Zitationshilfe
„Knollenfäule“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Knollenf%C3%A4ule>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Knollenfrucht
Knollenblätterpilz
Knollenbegonie
Knollen
Knolle
Knollengewächs
Knollennase
Knollensellerie
Knopf
Knopfakkordeon