Knubbel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Knubbels · Nominativ Plural: Knubbel
WorttrennungKnub-bel (computergeneriert)
eWDG, 1969

Bedeutung

landschaftlich, (besonders) norddeutsch, umgangssprachlich einer Knolle ähnliche Verdickung
Beispiel:
Und haste gesehen, was er da auf dem Kopf hat? So'n Knubbel –, wirklich ich ängstige mich drum [G. HermannGebert273]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Knubben · Knubbe · Knubbel
Knubben m. Knubbe f. ‘Verdickung (im Holz), Knorren, Knospe, Geschwulst, kleiner Kerl’, ein nd. Wort, das im 17. Jh. in die Literatursprache aufgenommen wird, mnd. cnobbe m., nl. (älter) knobbe; vgl. auch mengl. knobbe, engl. knop ‘Knopf’. Gehört zur Wortgruppe um germ. *knup(p)a-, *knob(b)- ‘Zusammengeballtes, Verdickung, Klumpen’ (s. ↗Knopf). Dazu die l-Ableitung Knubbel m. ‘knotenähnliche Verdickung, dickliche Person’, nl. knobbel.

Thesaurus

Synonymgruppe
dickes Kleinkind  ●  Knubbel  ugs., fig., norddeutsch · ↗Wonneproppen  ugs., Hauptform
Oberbegriffe
  • Abkömmling · Heranwachsender · ↗Nachfahre · ↗Nachkomme · ↗Nachwuchs · ↗Sprössling  ●  (die) lieben Kleinen (u.a. mediensprachlich)  Plural · ↗Kind  Hauptform · ↗Blag  ugs., ruhrdt. · Gschropp  ugs., bair. · ↗Gör  ugs., berlinerisch · ↗Kid  ugs. · Kiddie  ugs. · Kleiner  ugs. · Kniebeißer  ugs. · ↗Knirps  ugs. · Panz  ugs., kölsch · ↗Spross  ugs. · ↗Zögling  geh.
  • Kleinkind · kleines Kind  ●  ↗Stöpsel  ugs. · Teppichratte  ugs.
Synonymgruppe
Knoten · Knubbel · ↗Verdickung

Typische Verbindungen
computergeneriert

winzig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Knubbel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er ist ein süßes kleines Loch, und es ist kein Knubbel darin.
Die Zeit, 17.08.1990, Nr. 34
Der Apparat, der Sterne macht, ist länglich und hat einen großen Knubbel an jedem Ende.
Süddeutsche Zeitung, 05.07.2000
Wichtig ist, dass bei jedem ungewohnten Knubbel, den man durch die Haut tastet, sofort der Arzt aufgesucht wird.
Bild, 12.08.2002
Bloß hinten am Nacken fand ich am Abend drei emsig saugende Knubbel.
Die Zeit, 07.08.2000, Nr. 32
Und außerdem wurde der Knubbel auf dem Kopf bei Eli immer größer.
Hermann, Georg [d.i. Borchardt, Georg Hermann]: Jettchen Gebert, Berlin: Fleischel 1919 [1906], S. 350
Zitationshilfe
„Knubbel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Knubbel>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Knubbe
Knowhow-Vereinbarung
Knowhow-Transfer
Knowhow
Know-how-Vereinbarung
knubbelig
Knubbelknie
knubbeln
Knubbelnase
Knubben