Knusprigkeit, die

Alternative SchreibungKnusperigkeit
GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungKnus-prig-keit ● Knus-pe-rig-keit (computergeneriert)
Wortzerlegungknusprig-keit

Verwendungsbeispiele für ›Knusprigkeit‹, ›Knusperigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Tief gefroren sehen sie fahl aus wie Pergament - frittiert oder in der Pfanne gebraten sind sie alle von erfreulicher Knusprigkeit.
Der Tagesspiegel, 12.10.2001
Im Moment vergleichen wir erst mal die Knusprigkeit von mehr oder weniger stark gerösteten Mandeln.
Die Zeit, 22.03.2006, Nr. 12
Und wie fühlt es sich an, wenn einer Frau wie der so beliebten Uschi Glas im Zusammenhang mit der Trennung öffentlich "mangelnde Knusprigkeit" vorgeworfen wird.
Bild, 21.05.2002
Ernährungswissenschaftler der hebräischen Universität Rehovot können nun die Knusprigkeit von Chips, Müsli und anderen Leckereien zweifelsfrei nachmessen - ihr Gerät, das Crunchmeter, arbeitet mithilfe der Fraktalgeometrie.
Die Zeit, 08.01.2001, Nr. 02
Zitationshilfe
„Knusprigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Knusprigkeit>, abgerufen am 26.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
knusperig
Knusperhäuschen
Knusperflocke
Knusperbrot
knüseln
knuspern
knusprig
Knusprigkeit
Knust
Knute