Koala

WorttrennungKo-ala · Koa-la (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(zu den Beuteltieren gehörendes) Säugetier mit dichtem, oberseits grauem, unterseits gelblich-weißem, wolligem Pelz, großem Kopf u. Stummelschwanz

Thesaurus

Zoologie
Synonymgruppe
Beutelbär · Koala · Koalabär
Oberbegriffe
  • Beutelsäuger · ↗Beuteltier  ●  Metatheria  fachspr., zoologisch, Plural

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arm Emu Känguru Känguruh Pinguin Schnabeltier

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Koala‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Koala erholt sich mit einem dicken Pflaster auf dem Kopf.
Die Zeit, 10.11.2010 (online)
Bei der Operation „Koala“ sind bis heute 23 ukrainische Kinder als Opfer identifiziert.
Die Zeit, 06.11.2007, Nr. 45
Wenn wir nichts tun, werden wild lebende Koalas bald ausgestorben sein.
Bild, 03.04.2001
Bis sie eineinhalb Jahre alt sind, lassen sich Koalas auf dem Rücken herumtragen.
Süddeutsche Zeitung, 12.02.1997
Weil diese Eukalyptusblätter kaum Nährstoffe enthalten, versuchen die Koalas, möglichst wenig Energie zu vergeuden.
Der Tagesspiegel, 15.09.2000
Zitationshilfe
„Koala“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Koala>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Koagulum
koagulieren
Koagulat
Koagulase
Koagulans
Koaleszenz
koalieren
koalisieren
Koalition
Koalitionär