Koalitionsfrage, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Koalitionsfrage · Nominativ Plural: Koalitionsfragen
Worttrennung Ko-ali-ti-ons-fra-ge · Koa-li-ti-ons-fra-ge
Wortzerlegung  Koalition Frage

Typische Verbindungen zu ›Koalitionsfrage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Koalitionsfrage‹.

Verwendungsbeispiele für ›Koalitionsfrage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Darf der Kanzler sich überhaupt in Koalitionsfragen der Länder einmischen?
Bild, 28.05.2003
Es stellt sich die Koalitionsfrage, aber noch haben sie Zeit.
Die Welt, 08.11.2001
Wir haben viele andere Dinge zur Koalitionsfrage gemacht, auf die man hätte verzichten können.
konkret, 1999
Da schleichen Sie sich ja von hinten an die Koalitionsfrage heran.
Süddeutsche Zeitung, 08.09.1994
Und schon gar nichts habe die Koalitionsfrage mit der Wahl des nächsten Bundespräsidenten zu tun.
Der Spiegel, 11.01.1982
Zitationshilfe
„Koalitionsfrage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Koalitionsfrage>, abgerufen am 04.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
koalitionsfähig
Koalitionsbruch
Koalitionsbildung
Koalitionsausschuss
Koalitionsaussage
Koalitionsfraktion
Koalitionsfreiheit
Koalitionsgespräch
koalitionsintern
Koalitionskrieg