Kober, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kobers · Nominativ Plural: Kober
Aussprache
WorttrennungKo-ber
eWDG, 1969

Bedeutung

ostmitteldeutsch Korb mit Deckel, der besonders zum Transport von Esswaren dient

Typische Verbindungen zu ›Kober‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Englische

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kober‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kober‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kober: Ich muss zur Kenntnis nehmen, dass Freiheit gelegentlich missverstanden wird.
Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 11
Wenn einer Änderungen bewirken kann, dann ist es Kober, verlautet aus seiner Umgebung.
Süddeutsche Zeitung, 28.11.2000
Geschäftig lief die kleine rundliche Frau in das Zimmer nebenan und holte ihren Kober.
Duncker, Dora: Großstadt. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1900], S. 15352
A. Kober gibt eine summarische Übersicht über die Forschungsergebnisse, die in den letzten 35 Jahren auf dem Gebiete der Geschichte der deutschen Juden gezeitigt wurden.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1931, S. 373
Vor mir stand ein großer lederner Kober, sonst zu Lebensmitteln für die Reise bestimmt, jetzt mit harten Talern, dem Reste des Wollgeldes, gefüllt.
Bismarck, Hedwig von: Erinnerungen aus dem Leben einer 95jährigen. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1910], S. 7162
Zitationshilfe
„Kober“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kober>, abgerufen am 25.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Koben
Kobel
Kobaltverbindung
Kobaltkanone
kobalthaltig
kobern
Köbes
Kobold
koboldhaft
Koboldmaki