Kofferdeckel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKof-fer-de-ckel (computergeneriert)
WortzerlegungKofferDeckel

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Frauen in der »Damenecke« kleben millimeterdünne Dichtungen in die Kofferdeckel.
Die Zeit, 06.04.2009, Nr. 14
Sie knallte den Kofferdeckel zu und sah gleichgültig auf die eingeklemmten heraushängenden Enden der teuren Krawatten.
Zwerenz, Gerhard: Die Ehe der Maria Braun, München: Goldmann 1979, S. 161
Kresin schnaubte durch die Nase und stieß den Kofferdeckel zu.
Konsalik, Heinz G.: Der Arzt von Stalingrad, Hamburg: Dt. Hausbücherei 1960 [1956], S. 297
Ösen für Haltebänder auf den Kofferdeckeln schreien geradezu nach Zugabe.
Der Tagesspiegel, 20.09.2001
Mein Koffer stand offen unter dem Fenster, die Patentstrümpfe lagen im Kofferdeckel.
Müller, Herta: Herztier, Reinbek: Rowohlt 1994, S. 70
Zitationshilfe
„Kofferdeckel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kofferdeckel>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kofferdamm
Köfferchen
Kofferbomber
Kofferbombe
Kofferbock
Kofferempfänger
Kofferfernseher
Kofferfisch
kofferförmig
Koffergerät