Kofferradio, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungKof-fer-ra-dio
WortzerlegungKofferRadio
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

kleines Radio mit flachem Gehäuse und Bügel zum Tragen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antenne Arm Batterie Klang Musik dröhnen dudeln mitbringen plärren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kofferradio‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Früher aus dem Kofferradio hatte man gerade Rhythmus, Melodie und Text wahrnehmen können.
Die Welt, 19.03.1999
Ein Kind plärrt aus einem offenen Fenster, irgendwo hämmert jemand, ein Kofferradio dudelt leise vor sich hin.
Süddeutsche Zeitung, 30.03.1995
Ein Kofferradio gibt es meistens, das aber fest und gut vertäut ist - wie alles an Bord.
Die Welt, 13.09.2001
Auch Balla hatte vorgesorgt, das Kofferradio mitgenommen und um den Hals gehängt.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 976
Ein Kofferradio soll den Ton zu den Videos liefern, aber es sendet nur blecherne Geräusche in den Raum.
Der Tagesspiegel, 25.01.2002
Zitationshilfe
„Kofferradio“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kofferradio>, abgerufen am 19.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Koffernähmaschine
koffern
Kofferkuli
Kofferkleid
Kofferheule
Kofferraum
Kofferraumvolumen
Kofferschild
Kofferschloss
Kofferschlüssel