Kofferraum, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Kof-fer-raum
Wortzerlegung KofferRaum
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

von außen zugänglicher Bereich, meist im Heck des PKWs, in dem größeres Gepäck (Koffer o. Ä.) verstaut werden kann

Typische Verbindungen zu ›Kofferraum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kofferraum‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kofferraum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei jedem Halt könnte jemand kommen und den Teddy aus dem Kofferraum nehmen.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 404
Er schlurfte an den Wagen, öffnete den Kofferraum und zog einen Behälter heraus.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 890
Zehntausende füllten die Kofferräume ihrer Autos mit dem wichtigsten Hab und Gut, um sich im Fall der Fälle schnell in Sicherheit bringen zu können.
Die Welt, 13.06.2002
Dann gehören die Aktentaschen nicht zum Hund ins Auto, sondern in den abgeschlossenen Kofferraum.
Spoerl, Alexander: Mit dem Auto auf Du, Berlin u. a.: Dt. Buchgemeinschaft 1961 [1953], S. 200
Bei bestimmten Modellen kann, sofern sie nicht voll besetzt sind, ein Sandsack im Kofferraum die Straßenlage wesentlich verbessern.
Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 411
Zitationshilfe
„Kofferraum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kofferraum>, abgerufen am 25.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kofferradio
Koffernähmaschine
koffern
Kofferkuli
Kofferkleid
Kofferraumvolumen
Kofferschild
Kofferschloss
Kofferschlüssel
Kofferträger