Kofferraum, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKof-fer-raum (computergeneriert)
WortzerlegungKofferRaum
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

von außen zugänglicher Bereich, meist im Heck des PKWs, in dem größeres Gepäck (Koffer o. Ä.) verstaut werden kann

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auto Beladen CD-Wechsler Fassungsvermögen Gepäck Heck Heckklappe Klappe Kleinwagen Knopfdruck Kombi Ladekante Ladevolumen Leich Liter Motorhaube Rückbank Rücksitz Wagen beladen dimensioniert fassend geräumig geöffnet schlucken schmuggeln separat variabel verstauen wuchten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kofferraum‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er erschoss sie, legte sie in den Kofferraum seines Golfs.
Bild, 27.12.2000
Aus dem Kofferraum holten sie einen unbekannten Mann, die Hände gefesselt.
Der Tagesspiegel, 16.05.1999
Bei jedem Halt könnte jemand kommen und den Teddy aus dem Kofferraum nehmen.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 404
Er schlurfte an den Wagen, öffnete den Kofferraum und zog einen Behälter heraus.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 890
Der Kofferraum ist leer, es gibt keinen Grund, ihn nicht zu öffnen.
Krausser, Helmut: Eros, Köln: DuMont 2006, S. 236
Zitationshilfe
„Kofferraum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kofferraum>, abgerufen am 20.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kofferradio
Koffernähmaschine
koffern
Kofferkuli
Kofferkleid
Kofferraumvolumen
Kofferschild
Kofferschloß
Kofferschlüssel
Kofferträger