Kognitionsforschung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kognitionsforschung · Nominativ Plural: Kognitionsforschungen
Worttrennung Ko-gni-ti-ons-for-schung · Kog-ni-ti-ons-for-schung
Wortzerlegung  Kognition Forschung

Thesaurus

Synonymgruppe
Kognitionsforschung · Kognitionswissenschaft
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Kognitionsforschung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kognitionsforschung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kognitionsforschung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn trotz aller tierischen Intelligenz, so sieht es die Kognitionsforschung, trennt die Sprache den Menschen eindeutig von allen anderen Tieren.
Die Zeit, 17.07.2003, Nr. 30
Es ist überfällig, sich dem naturalistischen Blick auf die Welt auszusetzen und anzuerkennen, dass der Kognitionsforschung die vermutlich größte Revolution seit der Atomphysik gelungen ist.
Die Zeit, 11.10.2007, Nr. 42
Der Mitentdecker der Doppelhelix-Struktur von DNA-Molekülen beschäftigt sich seit den achtziger Jahren mit Kognitionsforschung.
o. A.: hirnforschung. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]
Während das bisherige Industriedesign auf den Kenntnissen der Ingenieurwissenschaften basiert, wird sich die neue Formgebung sehr stark an der Bionik und an der Kognitionsforschung orientieren.
Die Welt, 12.01.2001
Wissenschaftler wie Gerhard Meyer vom Institut für Psychologie und Kognitionsforschung der Universität Bremen warnen vor den Gefahren von Online-Casinos.
Süddeutsche Zeitung, 16.07.2004
Zitationshilfe
„Kognitionsforschung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kognitionsforschung>, abgerufen am 03.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kognition
Kognation
Kognat
Kognakschwenker
Kognakmarke
Kognitionspsychologie
kognitionspsychologisch
Kognitionswissenschaft
kognitiv
Kognitivismus