Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kohärenz, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kohärenz · Nominativ Plural: Kohärenzen · wird selten im Plural verwendet
Aussprache  [kohɛˈʀɛnʦ]
Worttrennung Ko-hä-renz
Wortbildung  mit ›Kohärenz‹ als Erstglied: Kohärenzfaktor · Kohärenzprinzip
Herkunft aus cohaererelat ‘verbunden sein, in sich selbst zusammenhängen’ < con‑lat ‘zusammen-’ + haererelat ‘fest an etw. oder jmdm. hängen, haften, beharren’
Wahrig und ZDL

Bedeutungen

1.
bildungssprachlich innerer Zusammenhang, Koordiniertheit, Folgerichtigkeit
in gegensätzlicher Bedeutung zu Inkohärenz (1)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die innere, inhaltliche, fehlende Kohärenz
als Akkusativobjekt: Kohärenz gewährleisten
in Präpositionalgruppe/-objekt: ein Mangel an Kohärenz
Beispiele:
[…] sehr verbreitet ist die Sorge, dass in all diesen Maßnahmen [von US-Präsident Trump] keine Kohärenz zu erkennen ist. [Welt am Sonntag, 22.01.2017]
Das Schöne an mathematischen Formalisierungen ist, dass sie Forscher zu Transparenz und Kohärenz zwingen, was sachlichen Auseinandersetzungen sehr gut tun kann. [Die Zeit, 22.08.2017 (online)]
Es [das Ensemble] leidet [in dem Schauspiel] nicht an sich und der Welt, es leidet an einem Glaubwürdigkeitsdefizit, dem Mangel an innerer Kohärenz. [Die Welt, 05.11.2012]
Die Kohärenz des wissenschaftlichen Programms [der Forschungsstelle] und dessen überregionale Relevanz ließen zu wünschen übrig, lautete die Kritik der evaluierenden Wissenschaftler. [Der Tagesspiegel, 24.02.2002]
Dazu [zur Sicherung des Friedens] gehört auch, die Kohärenz unserer Sicherheitspolitik zu erhalten, denn Frieden, Stabilität und Sicherheit können nicht durch konkurrierende, sondern nur durch einander ergänzende und stützende Ansätze erreicht werden. [Die Zeit, 30.03.2000]
2.
Physik von Wellen oder Zuständen in Bezug auf ihre Frequenzen und Phasen   Übereinstimmung, Überlagerung
Synonym zu Interferenz (1), in gegensätzlicher Bedeutung zu Inkohärenz (2)
Kollokationen:
als Adjektivattribut: optische Kohärenz
Beispiele:
Die resultierende Kohärenz (unveränderliche Überlagerung) der Wellen ist eine der zwei Grundeigenschaften von Lasern. [Neue Zürcher Zeitung, 05.10.2008]
Licht steht im Mittelpunkt des diesjährigen Nobelpreises für Physik. Eine Hälfte des 1,1 Millionen Euro schweren Preises geht an den inzwischen 80jährigen Amerikaner Roy J. Glauber von der Harvard‑Universität für seine Beiträge zur Quantentheorie der optischen Kohärenz. [Die Welt, 10.12.2005]
Laser gehören heute in vielen Bereichen der Wissenschaft und Technik bereits zum Alltag. Fast alle ihre erstaunlichen Eigenschaften sind in der einen oder anderen Weise mit ihrer Kohärenz verknüpft, das heißt mit der absoluten Übereinstimmung der einzelnen Lichtstrahlen untereinander nach Frequenz, Phase und Richtung. [Neues Deutschland, 30.04.1977]
3.
Sprachwissenschaft (semantischer, inhaltlicher oder thematischer) Zusammenhang von Wörtern oder Textkomponenten in einem Text
in gegensätzlicher Bedeutung zu Inkohärenz (3)
Beispiele:
So kann das Programm automatisch die Kohärenz und die grammatische Korrektheit der Texte überprüfen. [»Russischlerner haben oft zu wenig Praxis«, 30.11.2014, aufgerufen am 22.10.2020]
Diese Thematik [die Verschmelzung des Physischen und des Spirituellen] realisiert der Autor nicht nur im semantischen Bereich, sondern auch durch die syntaktische Stringenz […], wodurch seine Texte eine grosse Kohärenz gewinnen[…]. [Neue Zürcher Zeitung, 17.09.1993]
Ich bin der Meinung, dass nicht der Satz, sondern der Absatz die kleinste Einheit eines Textes darstellt, in der Kohärenz entsteht […]. [Der Absatz – das unbekannte Wesen, 12.09.2017, aufgerufen am 22.10.2020]
Das Kind lernt, nach Kohärenzen Ausschau zu halten und entwickelt im Umgang mit Sprache einen stabilen Referenzbereich. [Süddeutsche Zeitung, 11.01.2002] ungewöhnl. Pl.

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

kohärent · Kohärenz · Kohäsion
kohärent Adj. ‘zusammenhängend, verbunden’, entlehnt (18. Jh.) aus lat. cohaerēns (Genitiv cohaerentis), Part. Präs. von lat. cohaerēre (cohaesum) ‘zusammenhängen, -halten, verbunden sein’, zu lat. haerēre ‘hängen, kleben, festsitzen, haften’. Kohärenz f. ‘Zusammenhang’, aus gleichbed. lat. cohaerentia. Kohäsion f. ‘Zusammenhalt’, gelehrte Bildung zu lat. cohaesum Part. Perf., s. oben.

Thesaurus

Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›Kohärenz‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kohärenz‹.

Zitationshilfe
„Kohärenz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Koh%C3%A4renz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kohyponymie
Kohyponym
Kohyperonymie
Kohyperonym
Kohortenanalyse
Kohärenzfaktor
Kohärenzprinzip
Kohärer
Kohäsion
Kohäsionsfonds