Kohlebergwerk, das
GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Kohlebergwerk(e)s · Nominativ Plural: Kohlebergwerke
WorttrennungKoh-le-berg-werk (computergeneriert)
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bergleute Brand Explosion Gasexplosion Methangasexplosion brennenden chinesischen staatlichen stillgelegten ukrainischen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kohlebergwerk‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach einer Explosion in einem türkischen Kohlebergwerk sind 17 Arbeiter ums Leben gekommen.
Die Welt, 23.04.2005
Er hat sein Geld durch Kohlebergwerke gemacht, nun will er den Arbeitern das zurückzahlen, was die ihm geschaffen haben.
Süddeutsche Zeitung, 24.04.2002
Die Arbeit im Kohlebergwerk ist eine der gefährlichsten menschlichen Tätigkeiten.
Die Zeit, 28.08.1981, Nr. 36
In den weitaus meisten russischen Kohlebergwerken wird mit veralteter Technik unter zum Teil lebensgefährlichen Bedingungen gefördert.
Der Tagesspiegel, 11.04.2004
Bessere, aktivere Häfen bedeuten auch stabilere Arbeitsplätze in unseren Kohlebergwerken, bei den Eisenbahnen und im Speditionsgewerbe.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1983]
Zitationshilfe
„Kohlebergwerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kohlebergwerk>, abgerufen am 17.10.2017.

Weitere Informationen …