Kohlkopf, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Kohl-kopf
Wortzerlegung KohlKopf
eWDG, 1969

Bedeutung

einzelner Kopf des Kopfkohls
Beispiel:
ein fester, lockerer Kohlkopf

Typische Verbindungen zu ›Kohlkopf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kohlkopf‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kohlkopf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn man darüber hin flöge, könnte man denken, es sei ein endlos weites Feld voller Kohlköpfe.
Süddeutsche Zeitung, 08.07.2000
Eine arme Frau mit einem Kohlkopf unter dem Arm ging vorbei.
Die Zeit, 22.12.1961, Nr. 52
Immer wieder und wieder mußte ich an den braven Bauern und seine Kohlköpfe denken.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 18204
Wer zu schwach war, einen Baum zu erklettern, riß einen Kohlkopf aus dem Acker.
Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1960], S. 932
Den Kaninchen und Hasen spendierte sie je einen halben Kohlkopf.
Preußler, Otfried: Die kleine Hexe, Stuttgart: Thienemann 1980 [1957], S. 92
Zitationshilfe
„Kohlkopf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kohlkopf>, abgerufen am 01.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kohlgemüse
Kohlfuchs
Kohlfeld
Kohlezeichnung
Kohlewagon
Kohlmeise
Kohlrabe
kohlrabenschwarz
Kohlrabi
Kohlraupe