Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kohlstrunk, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kohlstrunk(e)s · Nominativ Plural: Kohlstrünke/Kohlstrunke
Aussprache 
Worttrennung Kohl-strunk
Wortzerlegung Kohl Strunk

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. Strunk des Kohls
  2. 2. [abwertend] schlecht gediehener Kohl
eWDG

Bedeutungen

1.
Strunk des Kohls
2.
abwertend schlecht gediehener Kohl
Beispiel:
auf dem Beet standen nur ein paar Kohlstrünke

Verwendungsbeispiele für ›Kohlstrunk‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deshalb suchten die Menschen im Wald Pilze, essbare Blätter oder Überreste wie Kohlstrünke und rührten diese zu einem "ungenießbaren Magenfüller" zusammen. [Bild, 17.04.2001]
Durch rotierende Förderketten wird der Kohl über ein Transportband befördert, wobei die Kohlstrünke von rotierenden Scheibenmessern abgeschnitten werden. [o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 278]
Endlich schlich sie noch mit der Taschenlampe in den Garten zum Komposthaufen, um die Eierschalen unter Kohlstrünken, fauligen Kartoffeln zu vergraben. [Rasp, Renate: Ein ungeratener Sohn, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1967, S. 78]
Zuerst scheppert der Bus durch eine düstere hochmoorartige Hügellandschaft, und bis zum Horizont stehen mannshohe Kohlstrünke, silbergrüne Knubbelpalmen. [Die Zeit, 02.11.1973, Nr. 45]
Nun nächtigt sie mit Bruder und Schwester in deren Krankenzimmer, kocht aus aufgesammelten Kohlstrünken und Wasser die Mahlzeiten und als luxuriöse Feiertagskost einen Becher Tee. [Die Zeit, 06.12.1996, Nr. 50]
Zitationshilfe
„Kohlstrunk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kohlstrunk>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kohlsprosse
Kohlrübeneintopf
Kohlrübe
Kohlröschen
Kohlroulade
Kohlsuppe
Kohlweißling
Kohortation
Kohortativ
Kohorte