Kollegialgericht, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungKol-le-gi-al-ge-richt (computergeneriert)
WortzerlegungkollegialGericht2
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Rechtssprache mit mehreren gemeinsam entscheidenden Richtern besetztes Gericht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Richter

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kollegialgericht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schließlich ist auch das richterliche Beratungsgeheimnis (ein Privileg der Kollegialgerichte) im geltenden Umfang nicht so selbstverständlich, wie das hierzulande oft angenommen wird.
Die Zeit, 24.09.1976, Nr. 40
Die SPD verlangt, daß über die Wohnraumüberwachung nicht nur ein sogenanntes Kollegialgericht entscheiden müsse.
Süddeutsche Zeitung, 15.06.1996
Deshalb unterscheiden sich ja auch die Auffassungen der Kollegialgerichte von Instanz zu Instanz.
Süddeutsche Zeitung, 16.09.1998
Außerdem sollte der Staatsanwalt, bevor er bei einem Kollegialgericht den Antrag auf Abhören stellt, von einer parlamentarisch gewählten Kommission die Zustimmung einholen.
Die Zeit, 22.08.1997, Nr. 35
Sie ist ein Kollegialgericht unter Vorsitz ihres Dekans als primus inter pares, aus Auditoren im Prälatenrang bestehend.
Koeniger, A. M. u. Feine, H. E.: Kurie. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 23168
Zitationshilfe
„Kollegialgericht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kollegialgericht>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kollegial
Kollegheft
Kolleggeld
Kollegenschaft
Kollegenrabatt
Kollegialität
Kollegialitätsprinzip
kollegialiter
Kollegialorgan
Kollegialprinzip