Kollegium, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Kollegiums · Nominativ Plural: Kollegien
Aussprache
WorttrennungKol-le-gi-um
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Kollegium‹ als Letztglied: ↗Anwaltskollegium · ↗Kardinalskollegium · ↗Lehrerkollegium · ↗Militärkollegium · ↗Professorenkollegium · ↗Rechtsanwaltskollegium · ↗Redaktionskollegium
eWDG, 1969

Bedeutung

Personenkreis, Gruppe
a)
Gemeinschaft, Gruppe von Menschen mit gleichartiger Stellung und Tätigkeit, besonders Lehrkörper einer Schule
Beispiele:
das Kollegium war vollzählig im Lehrerzimmer versammelt, besprach die Zeugnisse
das ganze Kollegium unterzeichnete die Verfügung
b)
DDR, Jura Zusammenschluss von Anwälten zwecks kollektiver Arbeitsweise
c)
beratende oder beschließende Körperschaft in öffentlichen Einrichtungen, Ausschuss
Beispiele:
das Kollegium der Redaktion tagte
das Kollegium für Strafsachen
ein Kollegium berühmter Ärzte stellte die Diagnose
die Kollegien in den Ministerien der DDR sind beratende Organe der Minister
Ein Gesetz bestimmt, daß ein Kollegium [von Richtern], um tätig zu sein, durch seinen Vorsitzenden einberufen werden muß [KelsenRechtslehre104]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kollege · kollegial · Kollegium · Kolleg
Kollege m. ‘an der gleichen Arbeitsstelle in gleicher oder ähnlicher Funktion Tätiger, Fach-, Berufsgenosse’, Entlehnung (16. Jh.) aus lat. collēga m. ‘Amts-, Standesgenosse’, wahrscheinlich zu lat. collēgium (s. unten) gebildet. In der Anrede gilt die lat. Form Collega in bestimmten Fachkreisen bis heute. kollegial Adj. ‘kameradschaftlich, hilfsbereit’, zunächst (17. Jh.) als erstes Glied in Zusammensetzungen, in adjektivischer Funktion kollegialisch (17. Jh.), lat. collēgiālis. Kollegium n. ‘Gruppe von Personen mit gleichartiger Stellung und Tätigkeit’ (besonders der Lehrkörper einer Schule), ‘regelmäßig zusammenkommender Personenkreis, Zusammenkunft’ (17. Jh.), lat. collēgium ‘Amtsgenossenschaft, -gemeinschaft, Korporation, Verein’, ursprünglich wohl ‘durch Gesetz gebildete Vereinigung’, zu lat. lēx (Genitiv lēgis) ‘Gesetz’. Auch ‘Hörsaal, Behörde, Versammlung’ (16. Jh., Paracelsus), im 17. Jh. ‘Zusammenkunft von Studenten zu Übungszwecken’, die bald von einem Privatdozenten geleitet wird und sich zur ‘Vorlesung’ entwickelt. Daher zunächst häufig Privatkollegium (17. Jh.), nach nlat. (Plur.) privata collegia (16. Jh., im Gegensatz zur lectio publica, der ‘öffentlichen Vorlesung’ der ordentlichen Professoren). Daraus eingedeutscht Kolleg n. (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Kollegium · ↗Rat
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Berufsschule DDR-Verteidigungsministerium Dekan Durchschnittsalter EU-Kommissar Elternbeirat Jesuit Jüngste Kardinal Kommissar Medizinjournalist Oberalte Präses Rechnungshof Rechtsanwalt Schulleiter Schulleitung Schülerschaft Verjüngung Verteidigungsministerium Wahlmann beratend dreiköpfig engagiert heilig reformiert vergreisen Überalterung überaltern überaltert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kollegium‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Lehrer verweisen vor allem auf die starke Überalterung der Kollegien.
Der Tagesspiegel, 04.02.2000
Dem Kollegium stand das Recht zu, über die Aufnahme neuer Sänger selbst zu entscheiden.
o. A.: S. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 1141
Der Lehrer beriet sich mit dem Direktor, der Direktor mit dem Kollegium.
Die Zeit, 07.08.1958, Nr. 32
Durch sie erfahren wir etwas vom geselligen Treiben jenes Kollegiums, in dem sich der Musiker lange Zeit geborgen fühlen konnte.
Besseler, Heinrich: Ars nova. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 29036
Er könne nicht mehr arbeiten, seine Collegien mißlängen, er werde sich bald pensionieren lassen müssen, er könne auch nicht mehr produzieren, es sei dauernd vorbei.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1918. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1918], S. 32
Zitationshilfe
„Kollegium“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kollegium>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kollegin
Kollegiatkirche
Kollegiatkapitel
Kollegiat
Kollegialsystem
Kollegmappe
Kollegstufe
Kollektaneen
Kollekte
Kollekteur