Kollektivmitglied

WorttrennungKol-lek-tiv-mit-glied (computergeneriert)
WortzerlegungKollektivMitglied, ↗kollektivMitglied
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Mitglied eines Kollektivs
2.
Kollektiv als Mitglied einer Organisation, Institution

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es war grundsätzlich wohlwollend gestimmt und geneigt, das einzelne Kollektivmitglied bei Forderungen anderer Institutionen zu unterstützen.
Die Zeit, 05.11.1993, Nr. 45
Gewerkschaften und andere Massenorganisationen gelten als Kollektivmitglieder der Vaterländischen Front.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1947]
Während die Kollektivmitglieder früher Gruppendynamik pflegten, ist man heute zur konventionellen Arbeitsteilung zurückgekehrt.
Die Zeit, 04.06.1982, Nr. 23
Die K. wird so als eine Methode anzuwenden versucht, die geeignet ist, nicht nur Kollektivität, sondern auch Individualität bei den Kollektivmitgliedern auszuprägen.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - K. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 3670
Zu den Varianten des T. gehört der Geschlechts-T., bei dem die männl. Kollektivmitglieder ein anderes Totem haben als die Frauen.
o. A.: Lexikon der Kunst - T. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 45610
Zitationshilfe
„Kollektivmitglied“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kollektivmitglied>, abgerufen am 22.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kollektivleistung
Kollektivjäger
Kollektivjagd
Kollektivität
kollektivistisch
Kollektivnote
Kollektivorgan
Kollektivprämie
Kollektivscham
Kollektivschau