Kolloquium, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Kolloquiums · Nominativ Plural: Kolloquien
Aussprache
WorttrennungKol-lo-qui-um (computergeneriert)
HerkunftLatein
eWDG, 1969

Bedeutung

fachliches Gespräch (zwischen Hochschullehrern und Studenten)
Beispiele:
ein Kolloquium zur Vertiefung des Vorlesungsstoffes abhalten
so daß sich sein Unterricht im wesentlichen auf ein Kolloquium mit der ... Elite beschränkte [HartungWunderkinder11]
Zusammenkunft, Beratung von Wissenschaftlern oder Politikern über spezielle Probleme
Beispiele:
ein internationales, wissenschaftliches Kolloquium
ein Kolloquium über die friedliche Lösung des Deutschlandproblems
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kolloquium n. ‘wissenschaftliches Gespräch’, Entlehnung (16. Jh.) von lat. colloquium ‘Unterredung, Gespräch’, einer Ableitung von lat. colloquī ‘sich besprechen, unterhalten’ (vgl. lat. loquī ‘sprechen’ und s. ↗kon-).

Thesaurus

Synonymgruppe
Kolloquium · Konferenz mit Beiträgen zu einem Thema · ↗Symposion · ↗Symposium
Oberbegriffe
Religion
Synonymgruppe
Disputation · Kolloquium · ↗Religionsgespräch
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Berner Disputation · Berner Religionsgespräch
  • Regensburger Kolloquium · Regensburger Religionsgespräch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Konrad-Adenauer-Stiftung Podiumsdiskussion Sektion Seminar Symposium Theateraufführung Vorlesung Vortrag Workshop archäologisch ausgerichtet begleitend besetzt deutsch-französisch dreitägig einberufen eintägig interdisziplinär kulturpolitisch literarisch physikalisch schmerztherapeutisch stattfindend städtebaulich veranstalten veranstaltet verwaltungspolitisch wissenschaftlich wissenschaftshistorisch zweitägig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kolloquium‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Drei hochrangig besetzte Kolloquien halfen nicht, die Wogen zu glätten.
Der Tagesspiegel, 16.11.1997
Gedacht ist an ein protokollarisch nicht einzuordnendes Kolloquium, wie es in Mode gekommen ist.
Die Zeit, 15.12.1978, Nr. 51
Auf dem Petrikauer Kolloquium (1565) kam es zur endgültigen Trennung.
Barnikol, E.: Pauli. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 18360
Die Thesen der Diplomarbeit müssen mündlich im Kolloquium verteidigt werden.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - G. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 28927
Die Basis wurde in vielen Kolloquien, Diskussionen und Streitgesprächen, bei strenger Kritik gefestigt, korrigiert, verändert - dann aber auch trotz härtester Kritik weitergeführt.
Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 18
Zitationshilfe
„Kolloquium“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kolloquium>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kolloquialismus
kolloquial
kollokieren
Kollokator
Kollokationsplan
kollrig
kolludieren
Kollumkarzinom
Kollusion
Kollusionsgefahr