Kolonialvolk, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungKo-lo-ni-al-volk (computergeneriert)
WortzerlegungkolonialVolk
eWDG, 1969

Bedeutung

einheimische Bevölkerung einer Kolonie
Beispiel:
die meisten Kolonialvölker in Afrika und Asien haben selbständige Staaten errichtet

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angehörige Unabhängigkeit ehemalig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kolonialvolk‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die jeweilige Verbindung wurde in der ostasiatischen Revolution geknüpft; sie ist in den Kämpfen der Kolonialvölker gegen die Kolonialmächte immer fester geworden.
Die Zeit, 19.12.1969, Nr. 51
Die britischen Sozialisten sollten die Westalliierten dazu gewinnen, den minderprivilegierten Kolonialvölkern angesichts ihrer sozialen Revolution Hilfe zu leisten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1951]
Deutschland war damals von seiner Weltgeltung hinabgesunken zum erbärmlichsten Kolonialvolk.
o. A.: Kundgebung in Prachatitz: Feierliche Eingliederung des Böhmerwaldgebietes in den Gau "Bayerische Ostmark" der NSDAP, 22.01.1939
Der Aufstieg der modernen Wissenschaft fällt zusammen mit der Unterdrückung von Kolonialvölkern durch westliche Eindringlinge.
Feyerabend, Paul: Wider den Methodenzwang, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1976, S. 396
Im Austausch dagegen gaben die Kolonialvölker Getreide, Mais, Reis, Wolle, Baumwolle und viele andere Produkte her.
Petersen, Jes: Erde und Mensch, Berlin: Columbus-Verl. [1935] [1925], S. 152
Zitationshilfe
„Kolonialvolk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kolonialvolk>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kolonialverwaltung
Kolonialtruppe
Kolonialterror
Kolonialsystem
Kolonialstil
Kolonialware
Kolonialwarengeschäft
Kolonialwarenhandel
Kolonialwarenhändler
Kolonialwarenladen