Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kolumbarium

Worttrennung Ko-lum-ba-ri-um
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
a)
besonders im 1. und 2. Jahrhundert übliche Urnennische römischer Grabkammern
b)
Anlage mit Kolumbarien
2.
Urnenhalle eines Friedhofs

Typische Verbindungen zu ›Kolumbarium‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kolumbarium‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kolumbarium‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der lichte, glasüberdachte Bau für oberirdische Urnenbeisetzungen ist das zweite Kolumbarium auf dem Friedhof. [Die Welt, 29.04.2004]
Auf dem Ohlsdorfer Friedhof wird am Sonntag, 2. Mai, ein neues Kolumbarium an der Kapelle 11 eröffnet. [Die Welt, 29.04.2004]
Stattdessen umgrenzen eine lichte Aussegnungshalle und Urnenregale im Stil mediterraner Kolumbarien ein sieben Hektar großes, annähernd rechteckiges Gräberfeld. [Süddeutsche Zeitung, 27.06.2000]
Nach dem Entwurf der Architekten Herrnring und Bettenstedt entstand ein klassizistischer Kuppelbau mit Kolumbarium (Urnenhalle). [Der Tagesspiegel, 18.09.2004]
Zitationshilfe
„Kolumbarium“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kolumbarium>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kolter
Kolposkopie
Kolposkop
Kolpos
Kolporteur
Kolumbianer
Kolumbianerin
Kolumbine
Kolumbus
Kolumne