Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Komödiendichter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Komödiendichters · Nominativ Plural: Komödiendichter
Worttrennung Ko-mö-di-en-dich-ter
Wortzerlegung Komödie Dichter
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

jmd., der Komödien schreibt

Typische Verbindungen zu ›Komödiendichter‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Komödiendichter‹.

Verwendungsbeispiele für ›Komödiendichter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber nicht nur die Komödiendichter liefen Sturm gegen die neue Musik. [Dounias, Minos E. u. a.: Griechenland. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1956], S. 38625]
Der Komödiendichter, der hier mit dem Karneval zu wetteifern wagt, braucht den Lesern dieser Blätter nicht vorgestellt zu werden. [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 01.03.1927]
Das heißt musizieren, lachen und singen, um nicht durchzudrehen «, schrieb sein Freund, der Komödiendichter. [Die Zeit, 21.03.2007, Nr. 13]
Hier wird das mögliche Programmatische über das reale Handwerk des Komödiendichters gestellt. [Süddeutsche Zeitung, 23.09.2004]
Denn daß der Komödiendichter den Forschern voranging, liegt im Vorrang des Dichters begründet. [Die Zeit, 09.11.1950, Nr. 45]
Zitationshilfe
„Komödiendichter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kom%C3%B6diendichter>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Komödie
Komödiantin
Komödiantik
Komödiantentum
Komödiantentruppe
Komödienschreiber
Komödienstoff
Konak
Konation
Konbu