Komfortwohnung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Komfortwohnung · Nominativ Plural: Komfortwohnungen
WorttrennungKom-fort-woh-nung
WortzerlegungKomfortWohnung

Verwendungsbeispiele für ›Komfortwohnung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine Komfortwohnung kostet pro Person 92 Mark, ab dem sechsten Tag 82 Mark.
Der Tagesspiegel, 12.02.1999
Für die meist jungen Familien, die hier eingezogen waren, waren die "Komfortwohnungen" zumindest ganz praktisch.
Süddeutsche Zeitung, 20.08.1997
Die höchsten Preise für Komfortwohnungen werden in Düsseldorf mit über 3000 Euro / qm bezahlt.
Die Welt, 06.05.2003
Im Gegensatz zu den selbst in Komfortwohnungen neuerlich üblichen Projektierungen hatte das Badezimmer ein Fenster.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 265
Es macht Freude, die Vorteile von Komfortwohnungen zu genießen, insbesondere die der Sanitäranlagen wie Bad oder Dusche.
Guter Rat, 1981, Nr. 2
Zitationshilfe
„Komfortwohnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Komfortwohnung>, abgerufen am 26.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Komfortklasse
komfortabel
Komfort
Kometensonde
Kometenschweif
Komfortzone
Komik
Komiker
Komikerin
Kominform