Komitat, das oder der

Grammatik Substantiv (Neutrum, Maskulinum)
Aussprache  [komiˈtaːt]
Worttrennung Ko-mi-tat
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
von einem Gespan geleiteter Verwaltungsbezirk in Ungarn (bis 1949)
2.
früher feierliches Geleit für einen die Universität verlassenden Studenten

Thesaurus

Synonymgruppe
Gau · Gespanschaft · Komitat (Ungarn)
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Bratislavaer Gespanschaft · Komitat Bratislava · Komitat Pressburg · Pressburger Gespanschaft
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Komitat‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Komitat‹.

Verwendungsbeispiele für ›Komitat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst hat er gesagt, jedes Komitat muß Millionen von Lei Gewinn machen, dazu braucht es Industrie.
Die Zeit, 09.09.1988, Nr. 37
Durch ein vom Parlament angenommenes Gesetz wurde die Slowakei verwaltungsmäßig in sechs Komitate eingeteilt.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1939]
Die waren zunächst nur in der engeren Umgebung bekannt, einige Hoteliers und Gastwirte aus dem Komitat kauften bei ihm ein.
Süddeutsche Zeitung, 19.03.1998
Sie lebt in einem Weiler im Komitat Bacs, ganz im Süden Ungarns.
Süddeutsche Zeitung, 30.09.1995
Wir sind ja in Südungarn, in Gyula, der Hauptstadt des Komitats Békés.
Kisch, Egon Erwin: Der rasende Reporter, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1925], S. 163
Zitationshilfe
„Komitat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Komitat>, abgerufen am 20.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
komischerweise
komischer Vogel
komischer Kauz
komisch
Komintern
Komitativ
Komitee
Komitien
Komma
Kommabazillus