Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Komitee, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Komitees · Nominativ Plural: Komitees
Aussprache 
Worttrennung Ko-mi-tee
Häufige Falschschreibungen Kommitee, Kommittee
Herkunft aus gleichbedeutend to committeeengl < commitengl ‘anvertrauen, übergeben’ < committerelat ‘zusammenbringen, zur Ausführung, Anwendung bringen, anvertrauen, übergeben’, vgl. gleichbedeutend comitéfrz
eWDG

Bedeutung

vorbereitender oder leitender Ausschuss
Beispiele:
ein vorbereitendes, beaufsichtigendes Komitee
das Internationale Olympische Komitee
ein Komitee, jmdn. in ein Komitee wählen
einem Komitee angehören
das Komitee tagt, tritt zusammen, fasst einen Beschluss
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Komitee n. ‘leitender Ausschuß’ ist eine Entlehnung (um 1700) des parlamentarischen Ausdrucks engl. committee, einer Substantivbildung zu engl. to commit ‘anvertrauen, übergeben’, aus lat. committere ‘zusammenbringen, zur Ausführung, Anwendung bringen, anvertrauen, übergeben’. Ebenfalls aus dem Engl. stammt gleichbed. frz. comité, das seinerseits ins Dt. übernommen wird, so daß neben anfängliches Kommittee auch (gegen 1800) Schreibungen wie Comitee, Komitée, Comité treten.

Thesaurus

Synonymgruppe
Ausschuss · Komitee · Kommission
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Arbeitskreis · Ausschuss · Beirat · Gremium · Komitee · Kommission · Rat · Zirkel  ●  Junta  portugiesisch, spanisch
Assoziationen
Synonymgruppe
Abordnung · Delegation · Komitee · Kommission
Synonymgruppe
Forum · Komitee · Kuratorium · Plattform  ●  Aktionsgemeinschaft  Hauptform

Typische Verbindungen zu ›Komitee‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›Komitee‹ und ›Kommitee‹.

Verwendungsbeispiele für ›Komitee‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Herren des Komitees liefen durcheinander, aber sie flüsterten nur. [Mann, Heinrich: Der Untertan, Gütersloh: Bertelsmann 1990 [1918], S. 385]
Als wir in das Gebäude traten, sahen wir da sämtliche "Herren vom Komitee" versammelt. [May, Karl: Winnetou IV, Berlin: Neues Leben 1993 [1910], S. 307]
Sie gewinnen mit der Gründung lokaler Komitees ihre erste feste organisatorische Gestalt. [Habermas, Jürgen: Strukturwandel der Öffentlichkeit, Neuwied: Luchterhand 1965 [1962], S. 70]
Um 13.30 Uhr schreitet das feierlich gewandete Hohe Komitee noch einmal mit der nötigen Würde die Zielgerade ab. [Die Zeit, 19.01.1996, Nr. 4]
Das Komitee hatte seine Tätigkeit 1985 eingestellt, als keine Zahlungen mehr geleistet wurden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1987]]
Zitationshilfe
„Komitee“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Komitee>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Komitativ
Komitat
Komintern
Kominform
Komikerin
Komitien
Komma
Kommabazillus
Kommafehler
Kommandant