Kommandant, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kommandanten · Nominativ Plural: Kommandanten
Aussprache
WorttrennungKom-man-dant
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Kommandant‹ als Letztglied: ↗Geschützkommandant · ↗Hafenkommandant · ↗Korpskommandant · ↗Lagerkommandant · ↗Militärkommandant · ↗Ortskommandant · ↗Polizeikommandant · ↗Schiffskommandant
eWDG, 1969

Bedeutung

Befehlshaber besonders eines größeren militärischen Standortes, einer Festung, eines Kriegsschiffs, Flugzeugs, Panzers
Beispiele:
der Kommandant der Stadt erließ einen Aufruf an die Bevölkerung
dem Kommandanten Meldung erstatten
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

kommandieren · Kommando · Kommandant · Kommandeur · Kommandantur · Kommodore
kommandieren Vb. ‘befehligen, befehlen’, entlehnt (um 1600) aus gleichbed. frz. commander. Dieses beruht wie entsprechendes ital. comandare auf lat. commandāre, Nebenform von lat. commendāre ‘anvertrauen, übergeben, Weisung erteilen’ (entstanden durch Angleichung an das Simplex lat. mandāre ‘übergeben, anvertrauen, beauftragen’; s. auch ↗kon-). Kommando n. ‘Befehl, Befehlsgewalt’ (um 1600), ‘Befehlswort’ (17. Jh.), ‘mit bestimmten Aufgaben betrauter Truppenteil’ (18. Jh.), ital. comando ‘Befehl, Gebot, Auftrag’ (zu ital. comandare). Kommandant m. ‘Befehlshaber einer Festung, eines Platzes, Schiffes u. dgl.’ (um 1600), ital. comandante, frz. commandant. Kommandeur m. ‘Befehlshaber einer Truppenabteilung’ (um 1600), frz. commandeur. Kommandantur f. ‘Dienstgebäude eines Kommandanten’, nlat. Bildung (19. Jh.) zu Kommandant. Kommodore m. ‘Kapitän in Admiralsstellung, Geschwaderführer’, Entlehnung (18./19. Jh.) von engl. commodore, das sich über commadore, commandore aus dem durch das Nl. vermittelten frz. commandeur, afrz. comandeor entwickelt haben kann.

Thesaurus

Synonymgruppe
Befehlshaber · Kommandant · ↗Kommandeur  ●  Kommentur  veraltet
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Admiral Armeekorps Befehl Bordingenieur Brigade Festung Fregatte Garde Garnison Gefangenenlager Gendarmerie Kommandant Konzentrationslager Kriegsgefangenenlager Luftstreitkraft Marine Militärbezirk Militärregion Nationalgarde Raumstation Schutztruppe Schweizergarde Segelschulschiff U-Boot Vernichtungslager Westsektor alliiert befehlen ernennen örtlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kommandant‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist auch irgendwie eine Auszeichnung, als erster Kommandant so ein Boot fahren zu dürfen.
Die Welt, 17.12.2005
Lal Agha war vor fünfzehn Jahren ein Kommandant im Kampf gegen die Sowjets.
Süddeutsche Zeitung, 12.10.2001
Der Kommandant starrte sie nachdenklich an: Du bist keine Deutsche!
Die Zeit, 09.10.1964, Nr. 41
Der Kommandant legt großen Wert auf forsche Haltung, fröhlichen Gesang.
Langhoff, Wolfgang: Die Moorsoldaten, Stuttgart: Verl. Neuer Weg 1978 [1935], S. 188
Der Kommandant des Forts ließ sie rufen um sechs Uhr.
Grimm, Hans: Volk ohne Raum, München: Langen 1932 [1926], S. 6365
Zitationshilfe
„Kommandant“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kommandant>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kommafehler
Kommabazillus
Komma
Komitien
Komitee
Kommandantur
Kommandeur
Kommandeuse
kommandieren
Kommandierung