Kommandowirtschaft

WorttrennungKom-man-do-wirt-schaft
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

abwertend staatlich gelenkte Wirtschaft

Thesaurus

Politik, Ökonomie
Synonymgruppe
Kommandowirtschaft · ↗Planwirtschaft · Zentralplanwirtschaft · ↗Zentralverwaltungswirtschaft
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Marktwirtschaft Rückkehr Transformation Umbau Umstellung Zurück Zusammenbruch kommunistisch sowjetisch sozialistisch staatlich zentral zentralistisch Übergang

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kommandowirtschaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seit dem Ende staatlicher Kommandowirtschaft ist das Unternehmen stetig gewachsen.
Die Zeit, 08.07.2004, Nr. 29
Eine staatliche Kommandowirtschaft wäre natürlich auch keine Alternative, denn sie wäre genauso wenig demokratisch.
Die Welt, 19.06.2001
Die Überlegenheit der sozialen Marktwirtschaft über jede Form der Kommandowirtschaft war eine der prägenden Erfahrungen der vergangenen Jahrzehnte.
Der Tagesspiegel, 24.05.1999
Natürlich ist es ein gigantisches Vorhaben, eine sozialistische Kommandowirtschaft in eine Marktwirtschaft zu transformieren.
Der Spiegel, 15.11.1993
In den letzten Jahren sei es ihm darum gegangen, der Kommandowirtschaft einen entscheidenden Schlag zu versetzen.
Nr. 277: Gespräch Teltschik mit Gorbatschow vom 14. Mai 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 24690
Zitationshilfe
„Kommandowirtschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kommandowirtschaft>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kommandounternehmen
Kommandoton
Kommandostruktur
Kommandostimme
Kommandostelle
Kommandozeile
Kommandozentrale
Kommassation
kommassieren
Kommazahl