Kommunikant, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKom-mu-ni-kant
Wortbildung mit ›Kommunikant‹ als Letztglied: ↗Erstkommunikant
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
katholische Kirche jmd., der (zum ersten Mal) kommuniziert
2.
Sprachwissenschaft, Soziologie Gesprächsteilnehmer; Teilnehmer an einer Kommunikation

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn der König zurückkehrte, würde sich sein ganzer Hof als eine heilige Schar von Kommunikanten präsentieren.
Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 889
Die am Altar knieenden Kommunikanten empfangen das gebrochene Brot und trinken aus einem Gemeinschaftskelch.
Jannasch, W.: Gottesdienst. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 16604
Solch eine Aufwertung des Komödianten zum "Kommunikanten" brachte jetzt dem Deutschen Schauspielhaus in Hamburg den ersten großen und durchschlagenden Erfolg der Ära Schuh ein.
Die Zeit, 13.03.1964, Nr. 11
Zitationshilfe
„Kommunikant“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kommunikant>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kommune
Kommunarde
Kommunalwissenschaft
Kommunalwirtschaft
Kommunalwahlrecht
Kommunikat
Kommunikation
Kommunikationsagentur
Kommunikationsakt
Kommunikationsaufgabe