Kommunikationsgesellschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kommunikationsgesellschaft · Nominativ Plural: Kommunikationsgesellschaften
WorttrennungKom-mu-ni-ka-ti-ons-ge-sell-schaft

Typische Verbindungen
computergeneriert

global modern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kommunikationsgesellschaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielmehr sollte jede Regierung es als ihre Pflicht ansehen, die Bürgerrechte auch in dieser neuen Kommunikationsgesellschaft zu bewahren.
Die Zeit, 26.03.2012, Nr. 13
Die Schule aber liefert sich mehr und mehr der Kommunikationsgesellschaft aus.
Der Tagesspiegel, 25.10.2001
Der Mann hat die moderne Kommunikationsgesellschaft ganz und gar verstanden, er bewegt sich darin.
Die Welt, 01.03.1999
Mit der zunehmenden Transparenz - ein Wert der Kommunikationsgesellschaft - brach die allgemeine Verlogenheit auf.
Der Spiegel, 13.06.1988
Überhaupt, was könnte Kunst in einer digital auf Hochtouren getrimmten Kommunikationsgesellschaft noch bedeuten?
Süddeutsche Zeitung, 22.09.1998
Zitationshilfe
„Kommunikationsgesellschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kommunikationsgesellschaft>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kommunikationsgeschichte
Kommunikationsgemeinschaft
Kommunikationsfunktion
Kommunikationsforschung
Kommunikationsform
Kommunikationsinhalt
Kommunikationsinstrument
Kommunikationskanal
Kommunikationskonzept
Kommunikationskultur