Kommunikationskanal, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kommunikationskanals · Nominativ Plural: Kommunikationskanäle
Aussprache
WorttrennungKom-mu-ni-ka-ti-ons-ka-nal

Typische Verbindungen
computergeneriert

Internet geheim modern offenhalten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kommunikationskanal‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Inzwischen sieht die Bahn das Web 2.0 als wichtigen Kommunikationskanal.
Die Zeit, 18.06.2012 (online)
So lassen sich weitaus mehr Kommunikationskanäle zwischen den Chips aufbauen.
Süddeutsche Zeitung, 03.09.2004
Das Netz öffnet einen unkomplizierten Kommunikationskanal in die Welt - bidirektional.
C't, 2001, Nr. 14
Das Internet ist ein zusätzlicher Kommunikationskanal, über den man in begrenztem Umfang auch Waren verkaufen kann.
Der Tagesspiegel, 10.03.2002
Zuvor aber wolle sein Land alle Kommunikationskanäle mit den südafrikanischen Behörden ausschöpfen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1990]
Zitationshilfe
„Kommunikationskanal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kommunikationskanal>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kommunikationsinstrument
Kommunikationsinhalt
Kommunikationsgesellschaft
Kommunikationsgeschichte
Kommunikationsgemeinschaft
Kommunikationskonzept
Kommunikationskultur
Kommunikationsleistung
Kommunikationslust
Kommunikationsmanagement