Dieser Artikel wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion weiter ausgearbeitet.

Kompanie, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kompanie · Nominativ Plural: Kompanien
Aussprache 
Worttrennung Kom-pa-nie
Wortbildung  mit ›Kompanie‹ als Erstglied: Kompaniechef · Kompaniefeldwebel · Kompanieführer · Kompanietrupp
 ·  mit ›Kompanie‹ als Letztglied: Ausbildungskompanie · Ehrenkompanie · Genesungskompanie · Grenzkompanie · Marschkompanie · Propagandakompanie · Sanitätskompanie · Strafkompanie · Wachkompanie
Herkunft zu compagnieafrz ‘Gesellschaft, Genossenschaft’
eWDG

Bedeutung

Militär kleinste Truppeneinheit, die 100 bis 250 Mann umfasst
Beispiele:
die Kompanien rückten nacheinander ein
eine Kompanie drang bis zu den feindlichen Gräben vor
eine Kompanie Gebirgsjäger
die Kompanie antreten, wegtreten lassen
übertrieben, übertragen beträchtliche Zahl
Beispiel:
die gelbe Kommode mit einer Kompanie kleinerer und größerer Jesus‑ und Apostelfiguren [ MarchwitzaJugend11]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kompanie f. ‘aus mehreren Zügen bestehende untere Truppeneinheit, Handelsgesellschaft’. Mhd. kompānīe, kumpānīe, eine Entlehnung von afrz. compagnie, begegnet zunächst in dessen allgemeiner Bedeutung ‘Gesellschaft, Genossenschaft’. Seit dem 14. Jh. erscheint der Ausdruck in der Kaufmannssprache, anfangs nur im Norden als mnd. kumpānīe, kumpenīe, im 15. Jh. auch auf obd. Boden, hier unter ital. Einfluß meist in der Form Compagnia (daneben Companey im 16. Jh.). Ende des 16. Jhs. tritt in Anlehnung an den entsprechenden Gebrauch von frz. compagnie die militärische Verwendung hinzu. Das zugrundeliegende frz. Substantiv stellt sich als frühe Ableitung entweder unmittelbar zu afrz. compain ‘Gefährte, Partner’ (aus spätlat. compānio, s. Kompagnon, Kumpan) oder zu afrz. compagne ‘Gesellschaft, Begleitung, Schar’, das über vlat. *compānia f., ursprünglich Plural eines in der Lex Salica (6. Jh.) belegten spätlat. compānium n. ‘Kameradengruppe’ (Bezeichnung der lat. Heeressprache für die unterste germanische Soldateneinheit), ebenfalls auf spätlat. compānio zurückgeht.

Typische Verbindungen zu ›Kompanie‹ (computergeneriert)

AntretenBeispielsätze anzeigen BataillonBeispielsätze anzeigen ChoreographBeispielsätze anzeigen FallschirmjägerBeispielsätze anzeigen FeldgendarmerieBeispielsätze anzeigen FeldwebelBeispielsätze anzeigen GefreiteBeispielsätze anzeigen HauptmannBeispielsätze anzeigen InfanterieBeispielsätze anzeigen InfanterieregimentBeispielsätze anzeigen JägerbataillonBeispielsätze anzeigen KompanieBeispielsätze anzeigen LeutnantBeispielsätze anzeigen MaulheldBeispielsätze anzeigen MilitärpolizeiBeispielsätze anzeigen RegimentBeispielsätze anzeigen SchwadronBeispielsätze anzeigen TänzerBeispielsätze anzeigen UnteroffizierBeispielsätze anzeigen WachbataillonBeispielsätze anzeigen angetretenBeispielsätze anzeigen holländisch-ostindischBeispielsätze anzeigen kriegsstarkBeispielsätze anzeigen marschierendBeispielsätze anzeigen neuntBeispielsätze anzeigen niederländisch-ostindischBeispielsätze anzeigen ostindischBeispielsätze anzeigen siebentBeispielsätze anzeigen stationiertBeispielsätze anzeigen westindischBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kompanie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kompanie‹, ›Compagnie‹, ›Komp.‹, ›Co.‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Statt eines ganzen Regiments brachte er freilich nur zwei Kompanien zusammen.
Die Zeit, 21.01.2008, Nr. 03
In diesem Saal liegt eine ganze Kompanie, circa 200 Mann.
Brief von Alois Scheuer an Friedchen Scheuer vom 14.07.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0079
Um halb vier Uhr gelangte die sechzehnte Kompanie an ihre Stelle.
Grimm, Hans: Volk ohne Raum, München: Langen 1932 [1926], S. 686
Er setzte mich - einen Gefreiten - als Politstellvertreter für die Kompanie ein.
Scherzer, Landolf: Der Erste, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1988], S. 58
In der Dämmerung stand die Kompanie, eine dreigliedrige Mauer aus Leibern.
Fritsch, Gerhard: Fasching, Hamburg: Rowohlt 1967, S. 51
Zitationshilfe
„Kompanie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kompanie#1>, abgerufen am 23.01.2022.

Weitere Informationen …

Dieser Artikel wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion weiter ausgearbeitet.

Kompanie, die

Alternative Schreibung Compagnie
Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kompanie · Nominativ Plural: Kompanien
Abkürzung Komp.
Abkürzung Co.
Aussprache 
Worttrennung Kom-pa-nie ● Com-pa-gnie · Com-pag-nie
Rechtschreibregel § 32 (2)
Wortbildung  mit ›Kompanie‹ als Erstglied: Kompaniegeschäft  ·  mit ›Kompanie‹ als Letztglied: Handelscompagnie · Handelskompanie
Herkunft zu compagnieafrz ‘Gesellschaft, Genossenschaft’

Bedeutungsübersicht+

  1. [Kaufmannssprache] ...
    1. 1. [veraltend] Handelsgesellschaft
    2. 2. ...
    3. 3. [historisch] Handelskompanie
eWDG

Bedeutung

Kaufmannssprache
1.
veraltend Handelsgesellschaft
Beispiele:
ein Geschäft mit jmdm. in Kompanie führen
der Kauf‑ und Handelsherr Elias Roos, mit dem Traugott nächstens in Kompanie gehen […] sollte [ E. T. A. Hoffm.Serapionsbrüder3,184]
2.
Grammatik: nur im Singular
Beispiele:
die Firma Schulze & Kompanie (= die Firma Schulze mit ihrem Teilhaber, ihren Teilhabern)
Es lebe das Haus Pümpel und Kompanie! [ RaabeSperlingsgasseI 1,81]
3.
historisch Handelskompanie
Beispiel:
in den Dienst der ostindischen Kompanie treten zu können [ E. T. A. Hoffm.Serapionsbrüder3,219]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kompanie f. ‘aus mehreren Zügen bestehende untere Truppeneinheit, Handelsgesellschaft’. Mhd. kompānīe, kumpānīe, eine Entlehnung von afrz. compagnie, begegnet zunächst in dessen allgemeiner Bedeutung ‘Gesellschaft, Genossenschaft’. Seit dem 14. Jh. erscheint der Ausdruck in der Kaufmannssprache, anfangs nur im Norden als mnd. kumpānīe, kumpenīe, im 15. Jh. auch auf obd. Boden, hier unter ital. Einfluß meist in der Form Compagnia (daneben Companey im 16. Jh.). Ende des 16. Jhs. tritt in Anlehnung an den entsprechenden Gebrauch von frz. compagnie die militärische Verwendung hinzu. Das zugrundeliegende frz. Substantiv stellt sich als frühe Ableitung entweder unmittelbar zu afrz. compain ‘Gefährte, Partner’ (aus spätlat. compānio, s. Kompagnon, Kumpan) oder zu afrz. compagne ‘Gesellschaft, Begleitung, Schar’, das über vlat. *compānia f., ursprünglich Plural eines in der Lex Salica (6. Jh.) belegten spätlat. compānium n. ‘Kameradengruppe’ (Bezeichnung der lat. Heeressprache für die unterste germanische Soldateneinheit), ebenfalls auf spätlat. compānio zurückgeht.

Typische Verbindungen zu ›Kompanie‹, ›Compagnie‹, ›Komp.‹, ›Co.‹ (computergeneriert)

AntretenBeispielsätze anzeigen BataillonBeispielsätze anzeigen ChoreographBeispielsätze anzeigen FallschirmjägerBeispielsätze anzeigen FeldgendarmerieBeispielsätze anzeigen FeldwebelBeispielsätze anzeigen GefreiteBeispielsätze anzeigen HauptmannBeispielsätze anzeigen InfanterieBeispielsätze anzeigen InfanterieregimentBeispielsätze anzeigen JägerbataillonBeispielsätze anzeigen KompanieBeispielsätze anzeigen LeutnantBeispielsätze anzeigen MaulheldBeispielsätze anzeigen MilitärpolizeiBeispielsätze anzeigen RegimentBeispielsätze anzeigen SchwadronBeispielsätze anzeigen TänzerBeispielsätze anzeigen UnteroffizierBeispielsätze anzeigen WachbataillonBeispielsätze anzeigen angetretenBeispielsätze anzeigen holländisch-ostindischBeispielsätze anzeigen kriegsstarkBeispielsätze anzeigen marschierendBeispielsätze anzeigen neuntBeispielsätze anzeigen niederländisch-ostindischBeispielsätze anzeigen ostindischBeispielsätze anzeigen siebentBeispielsätze anzeigen stationiertBeispielsätze anzeigen westindischBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kompanie‹.

Zitationshilfe
„Kompanie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kompanie#2>, abgerufen am 23.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kompaktwagen
Kompaktvan
Kompaktski
Kompaktseminar
Kompaktleuchtstofflampe
Kompaniechef
Kompaniefeldwebel
Kompanieführer
Kompaniegeschäft
Kompaniekoch